Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
hmd Solftware
Verfahrensdoku
DATEV eG
GISA
Caseware
Home

Newsletter Ausgabe 1-2022 vom
7. Februar 2022

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Veränderungswille – national und europäisch

 

Es soll sich etwas bewegen bei der Steuerprüfung. Moderner und schneller soll sie werden. So steht es, wie bereits berichtet, im Koalitionsvertrag. Viele, wie der Deutsche Steuerberaterverband, begrüßen das. Werden die Möglichkeiten, Steuern zu verkürzen oder zu hinterziehen, eingeschränkt, dann reduziert sich die Notwendigkeit von Steuerprüfungen. Diesen Weg will die EU-Kommission beschreiten und durch Änderungen im Mehrwertsteuersystem Steuerbetrug erschweren. Vorschläge zu den internationalen Aspekten der Modernisierung der Betriebsprüfung kommen von der Bundessteuerberaterkammer. Es muss sich etwas verändern und es soll sich etwas verändern. Es wird spannend, worin diese Einsicht und dieser politische Wille in der Praxis resultieren.

Ihr Gerhard Schmidt

Politik: EU-Befragung und -Konsultation "Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter"

Im Aktionsplan der EU-Kommission für eine faire und einfache Besteuerung wird betont, dass Überlegungen dazu angestellt werden müssen, wie Steuerbehörden Technologien zur Bekämpfung von Steuerbetrug und zum Nutzen von Unternehmen einsetzen können und ob die derzeitigen Mehrwertsteuervorschriften an die Geschäftstätigkeit im digitalen Zeitalter angepasst sind. Im Aktionsplan wird ein Legislativvorschlag für 2022 zur „Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter" angekündigt, der Folgendes umfassen soll: Mehrwertsteuermeldepflichten und elektronische Rechnungsstellung, Mehrwertsteuerliche Behandlung der Plattformwirtschaft und einzige Mehrwertsteuerregistrierung in der EU. Bis zum 15.04.2022 führt die EU eine öffentliche Konsultation zu ihrem Vorhaben durch.

Verbandsaktivitäten: Deutscher Steuerberaterverband begrüßt geplante Reform der steuerlichen Betriebsprüfung

Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) begrüßt das Vorhaben der Koalitionspartner, die steuerliche Betriebsprüfung zu modernisieren. Hierbei sei vor allem wichtig, die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ausreichend zu berücksichtigen. Betriebsprüfungen dauerten in Deutschland zu lange – die Folge seien ein jahrelanges Warten auf Rechtssicherheit und teils eine hohe Zinsbelastung. 

Verbandsaktivitäten: Bundessteuerberater­kammer macht Vorschläge zu internationalen Aspekten der Betriebsprüfung

In einer Eingabe an das Bundesfinanzministerium macht die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) Vorschläge zu den internationalen Aspekten der Modernisierung der Betriebsprüfung. Neben dem bereits adressierten Reformbedarf der Betriebsprüfung auf nationaler Ebene besteht ihrer Ansicht nach bei den Rechtsinstituten für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ebenfalls Optimierungsbedarf.

Literatur: Die Digitalisierung der Betriebsprüfung (Gregor Danielmeyer)

Die Digitalisierung revolutioniert auch das Besteuerungsverfahren tiefgreifend. Was dabei die neue Welt der digitalen Betriebsprüfung bewegt, zeigt der erfahrene Betriebsprüfer Gregor Danielmeyer aus erster Hand. Über 40 Praxistipps aus dem Prüfungsalltag unterstützen dabei, typische Digitalisierungsfehler zu umgehen und den digitalen Wandel erfolgreich mitzugestalten.

Literatur: Das Spannungsverhältnis zwischen Schweige- und Mitwirkungspflicht von Berufsgeheimnisträgern in der steuerlichen Außenprüfung (Pascal Becker-Wulf)

In der ihn betreffenden Außenprüfung ist der Berufsgeheimnisträger (Arzt, Rechtsanwalt oder Steuerberater) damit konfrontiert, dass er sowohl seiner Schweigepflicht als auch der steuerlichen Mitwirkungspflicht unterworfen ist. Weder das Berufsrecht noch das steuerliche Verfahrensrecht sehen bislang eine rechtssichere Auflösung dieser Pflichtkollision vor. Somit hat der Berufsgeheimnisträger die Wahl, ob er unter Verletzung der Schweigepflicht seine steuerlichen Auskunftspflichten erfüllt oder unter Rekurs auf die Schweigepflicht auf steuerliche Vorteile verzichtet. Sowohl der Schweigepflicht als auch der Mitwirkungspflicht zu entsprechen ist für den Berufsgeheimnisträger praktisch kaum möglich.

Pressespiegel / Linktipps

* Eine Steuerprüfung und ihre „positiven" Folgen (Gastgewerbe-Magazin, 26.01.22)
* Pläne der Koalitionsfraktionen zur Reform der Betriebsprüfung (Der Betrieb, 13.01.22)
* Betriebsprüfung: Nachzahlungen steigen für kleine Betriebe! (handwerk.com, 10.01.22)
* Kassenführung: Löst der DSFinV-K-Export künftig den GoBD-Export ab? (BBP Betriebswirtschaft im Blickpunkt, 10.01.22)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 10.02. Webinar: IDEA Tax Family - Fokus "IDEA App TAP" (Audicon)
* 24.03. Webinar: IDEA Tax Family - Fokus "IDEA App GoBD" (Audicon)
* 28.04. Webinar: IDEA Tax Family - Fokus "SmartExporter" (Audicon)
* 17.05. Webinar: IDEA Tax Family - Fokus "Alessa" (Audicon)
* 20.06.-21.06. Berlin: E-Rechnungs-Gipfel 2022 (Vereon)
* 21.06. Webinar: IDEA Tax Family - Fokus "SmartExporter directDART" (Audicon)

Audicon: Monatliche Online-Präsentationen "IDEA Tax Family"

Die Betriebsprüfer:innen der Finanzverwaltung nutzen IDEA zur Analyse Ihrer steuerlichen Daten. Setzen auch Sie auf IDEA & Co., um auf zukünftige Prüfungen optimal vorbereitet zu sein. Zur "IDEA Tax Family" gehören verschiedene Lösungen mit unterschiedlichen Einsatzschwerpunkten. Welche dieser Lösungen unterstützt Sie bei welcher Tätigkeit? Was ist der jeweilige Nutzen für Sie? Jeden Monat stellen wir Ihnen eine dieser Lösungen live vor. Und bei der Gelegenheit lernen Sie jeden Monat ein neues Mitglied unserer Audicon Business Unit Compliance kennen.

GISA: Bundesweit einmalig: GISA und ver.di unterzeichnen Tarifvertrag Familie

GISA und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben einen Tarifvertrag unterzeichnet, der den Beschäftigten des IT-Unternehmens einen dauerhaften Anspruch auf Maßnahmen zu Familienfreundlichkeit und lebensphasenbewusstem Arbeiten zusichert. Damit ist GISA Vorreiter für die verbindliche Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

DATEV: 2 Online Seminare mit Betriebsprüfern als Referenten - nutzen Sie die Chance Ihre Fragen zu klären

Im 1. Online Seminar "Betriebsprüfung im Zeitalter der Digitalisierung - wenn der Prüfer mit dem Laptop kommt" gibt Betriebsprüfer Thomas Neubert einen Überblick über die Vielzahl der Datenverarbeitungssysteme im Unternehmen und ermöglicht einen Einblick in moderne Prüfungsmethoden der Finanzverwaltung. Im 2. Online Seminar "Praxishinweise für Mandate der Bargeldbranche - gesetzliche Anforderungen bei der Kassen-Nachschau" erfahren Sie von Betriebsprüfern Gerold Mammen und Edo Diekmann, was bei der Aufrüstung der Kasse oder der Anschaffung neuer Kassensysteme wichtig ist.

hmd-software: Mit der APP von hmd landen gescannte Belege ohne Umwege in der Buchhaltung - Volltextsuche inklusive

Lokale Computer, Notebooks, Ultrabooks, Tablets und alle mobilen Endgeräte sämtlicher Hersteller haben immer mehr gemeinsame Funktionen und übernehmen so in rasanter Geschwindigkeit Prozesse, die noch vor kurzer Zeit nur auf PC's oder Servern lauffähig waren. Das bedeutet zwangsläufig, dass immer mehr Funktionen, in immer kürzer werdenden Zeitfenstern, verfügbar sein müssen und Daten, Belege, Rechnungen usw. digitalisiert werden. Das funktioniert natürlich am besten, wenn Belege oder Rechnungen sofort am Ort des Geschehens erfasst werden. Mit einem mobilen Endgerät oder Tablet fotografiert, werden diese mit der APP von hmd sofort an den Steuerberater versendet und direkt in der Buchhaltung erfasst.

FibuNet: CaptureThis! erfasst bei FibuNet-Kunden mehr als 1,8 Mio. Rechnungen

Immer mehr Kunden nutzen bei der Rechnungserfassung in Verbindung mit FibuNet webIC die OCR-Erkennung von CaptureThis! (CT!). Mit CT! werden mehr als 70% aller Rechnungsdaten, wie Absenderinformationen, Belegnummer, Belegdatum und Beträge bereits aus dem Stegreif ausgelesen. Das Lesen weiterer Inhalte kann CT! mittels einer einfachen Trainingsfunktion lernen. Im Rahmen einer aktuellen Auswertung wurde nun die beeindruckende Zahl von 1,8 Mio. Rechnungen ermittelt, die bei FibuNet-Kunden jährlich mit der Kombilösung webIC und CT! automatisch erfasst und bearbeitet werden. Und das, obwohl CT! erst seit Ende 2018 von uns aktiv vertrieben wird.

Newsletter
 hier abonnieren
Newsletter vom 07.02.2022 des "Forum Elektronische Steuerprüfung"

05.07.2024

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS