Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
hmd Solftware
fibunet
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
GISA
Home  Rechtsprechung

BFH

BFH: Grenzen der Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung

Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom vom 7. Juli 2022 - V R 33/20

24.10.2022

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 07.07.2022 entschieden: Erteilt ein Unternehmer in der Annahme einer Leistungserbringung im Ausland eine Ausgangsrechnung ohne inländischen Steuerausweis, kann er diese nicht in der Weise berichtigen, dass dem späteren Ausweis inländischer Umsatzsteuer Rückwirkung für den Vorsteuerabzug des Leistungsempfängers zukommt.

Newsletter
 hier abonnieren
BFH: Grenzen der Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung

03.12.2022

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS