Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
hmd Solftware
Verfahrensdoku
DATEV eG
GISA
Caseware
Home

Umfrage zur GDPdU - Antworten der PwC Deutsche Revision AG

Die PwC Deutsche Revision AG gab folgende Antworten auf die Umfrage "2 Jahre GDPdU - Efahrungen, Forderungen, Empfehlungen":

Welche Erfahrungen haben Sie/Ihre Mitglieder/Ihre Kunden bisher mit der elektronischen Steuerprüfung nach den GDPdU gemacht?

Die Schwierigkeit mit der Thematik GDPdU liegt darin, dass trotz der "2 Jahre GDPdU" zu wenig konkrete Erfahrungen aus elektronischen Steuerprüfungen nach den GDPdU durch die Finanzbehörden vorliegen.

Wo sehen Sie noch wesentliche Probleme bei der Umsetzung der elektronischen Steuerprüfung?

Die Probleme bei der Umsetzung beginnen mit der schwierigen Eingrenzung der steuerlich relevanten Daten und entstehen darüber hinaus bei der Abschaltung von Altsystemen. Ein weiteres Problem liegt in den unterschiedlichen Zuständigkeiten für die Bearbeitung des Themas "GDPdU" in den Unternehmen. Angestoßen wird das Thema in der Regel vom Verantwortlichen für die Steuerprüfung. Das Verständnis für die Notwendigkeit der Umsetzung der Anforderungen der "GDPdU" muss beim EDV-Leiter erarbeitet werden, der wiederum die Verantwortung für die Umsetzung als interner Projektleiter haben sollte.

Die Verhältnismäßigkeit der zu erfüllenden Anforderungen dürfte vielfach noch die Finanzgerichte beschäftigen. Welche Anforderungen der GDPdU halten Sie für nicht verhältnismäßig?

Als nicht verhältnismäßig wird die erforderliche Verfügbarhaltung der Daten über 10 Jahre, und das elektronisch auswertbar, angesehen.

Welche Forderungen und Wünsche haben Sie an die Finanzverwaltung und an den Gesetzgeber?

Es sollte ein Informationsaustausch und eine Abstimmung mit der Finanzverwaltung möglich sein über die Ergebnisse einer vorgenommenen Analyse der individuellen Unternehmenssituation und der daraus erarbeiteten und aufbauenden Konzepte zur Umsetzung der Anforderungen der GDPdU. Es sollte eine klare Aussage der Finanzverwaltung zur Zulässigkeit der Speichermedien (WORM, DVD, etc.) getroffen werden.

Was empfehlen Sie den von den GDPdU betroffenen Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt?

Die Unternehmen sollten spätestens jetzt aktiv werden, eine Ist-Aufnahme vornehmen und analysieren, welche Voraussetzungen noch geschaffen werden müssen, damit die Anforderungen der GDPdU vom Unternehmen erfüllt werden können. Die Unternehmen sollten spätestens jetzt agieren anstatt dann noch zu reagieren, wenn der Betriebsprüfer sich bereits angemeldet hat.

Newsletter
 hier abonnieren
Umfrage: 2 Jahre GDPdU - Antworten von PricewaterhouseCoopers

31.01.2024

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS