Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
fibunet
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
Data Migration
GISA
Home

Newsletter Ausgabe 5-2020 vom
12. Juni 2020

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Elektronische Kassenbelege

 

Groß war vor gut einem halben Jahr die Aufregung, als mit Jahresbeginn 2020 die Bonausgabepflicht im Handel in Kraft trat. Jeder Bäckermeister avancierte da zum Umweltexperten, der vorrechnen konnte, wie viele Hektar Wald für die Produktion der Bonrollen abgeholzt werden müssen und wie klimaschädlich das Bondrucken auf Thermopapier ist. Heute finden wir in den meisten Läden Schilder mit der Bitte, doch möglichst mit Karte zu bezahlen. Was nichts anderes heißt: Wir bevorzugen ein Bezahlverfahren, bei dem die Registrierkasse zusätzlich zum Kassenbon einen Zahlbeleg für die Kartenzahlung erzeugen muss. Also noch mehr bedrucktes Papier für den Kunden.

Oder alternativ: elektronische Belege. Ich bekam noch nirgendwo einen als Ersatz für einen Papierbeleg angeboten. Dabei gibt es viele technisch mögliche und steuerlich zulässige Verfahren zur Belegübermittlung, wie ein Blick in das aktuelle BMF-Schreiben zu elektronischen Kassenbelegen zeigt: Scannen eins QR-Codes von der Bildschirmanzeige im Geschäft, als Download-Link, per Near-Field-Communication, per E- Mail oder direkt in ein Kundenkonto.

„Bei der Integration der Digitaltechnik in Geschäftstätigkeiten liegt Deutschland im EU-Vergleich auf dem 18. Platz. Weniger als ein Drittel der Unternehmen (29%) tauscht Informationen auf elektronischem Weg aus.“ So der Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft (DESI) für 2020, den die EU-Kommission gerade veröffentlicht hat.

Bis der elektronische Kassenbeleg zur neuen Normalität wird, dürften hierzulande noch einige Jahre ins Land gehen.

Ihr Gerhard Schmidt

Aus dem BMF: BMF-Schreiben zu elektronischen Belegen

Das Schreiben regelt für elektronische Belege deren Bereitstellung, Sichtbarmachung an einem Bildschirm und Datenformate. 

Aus dem BMF: Um­satz­steu­er-Son­der­prü­fung führ­te 2019 zu Meh­r­er­geb­nis­sen in Hö­he von rund 1,55 Mrd. Eu­ro

Nach den statistischen Aufzeichnungen der obersten Finanzbehörden der Länder haben die im Jahr 2019 durchgeführten Umsatzsteuer-Sonderprüfungen bei der Umsatzsteuer zu einem Mehrergebnis von rund 1,55 Mrd. Euro geführt.

Aus der Finanzverwaltung: Merkblatt der OFD Karlsruhe zur Belegausgabepflicht

Die OFD Karlsruhe hat für Unternehmen der Bargeldbranche ein Merkblatt zur Belegausgabepflich herausgegeben. Inhalt: Warum wurde die Belegausgabepfllicht eingeführt? Gibt es die Belegausgabepflicht nur in Deutschland? Wer ist zur Belegausgabe verpflichtet? Wie kann der Beleg an den Kunden ausgegeben werden? Welche Anforderungen sind zu beachten? Befreiung von der Belegausgabepflicht.

Kassen: Handwerk fordert Verlängerung der Frist zur technischen Kassenaufrüstung oder Kassenerneuerung

Im Sinne des Belastungsmoratoriums, auf das sich die Koalition verständigt hat, appelliert der Generalsekretär des Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) Holger Schwannecke an Bund und Länder, die Nichtbeanstandungsregelung für Kassen zu verlängern: „Der ZDH unterstützt nach wie vor die Bestrebungen des Gesetzgebers, Manipulationen an Kassenaufzeichnungen zu verhindern. Doch angesichts nur schlecht gefüllter oder ganz leerer Kassen bei vielen unserer Betriebe ist es ihnen zum gegenwärtigen Zeitpunkt kaum zu vermitteln, dass sie genau jetzt in neue Kassen oder Kassensicherungstechnik investieren sollen."

Digitalisierung: Arbeits- und prozessorientiert digitalisieren - Projektergebnisse

Wie können Unternehmen die neuen Möglichkeiten nutzen, die ihnen Digitalisierung und Vernetzung bieten? Wie schaffen sie effizientere Abläufe, optimierte Produkte und Services und sorgen gleichzeitig für Information, Beteiligung und Mitgestaltung, die Entwicklung notwendiger Kompetenzen und gute, gesunde Arbeitsbedingungen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojektes Aprodi – Arbeits- und prozessorientierte Digitalisierung in Industrieunternehmen. Die Ergebnisse des Projekts sind nun in einem 86-seitigen Bericht veröffentlicht.

Literatur: Wege durch die Unternehmenskrise (Christoph Niering, Christoph Hillebrand)

Das Buch wendet sich an alle Berater und Entscheidungsträger, die nicht täglich und ausnahmslos mit den Fragen der Unternehmenskrise beschäftigt sind. Bereits in den vorherigen drei Auflagen wie auch jetzt wird ganz bewusst auf juristische und/oder betriebswirtschaftliche Details verzichtet, um eine möglichst hohe Praxisrelevanz gerade für Nichtfachleute zu erreichen.

Pressespiegel / Linktipps

* Obacht bei hohen Kassenbeständen ‒ BP sieht Anhaltspunkte für mangelhafte Kassenführung (BBP Betriebswirtschaft im Blickpunkt, 05.06.2020)
* Außenprüfungen zur Lohnsteuer sind oft eine Kostenfalle (Springer Professional, 02.06.2020)
* Viele Einspruchsverfahren führen zum Erfolg (Springer Professional, 25.05.2020)
* Grundlagen der IT-Sicherheit (Haufe, 13.05.2020)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 30.06. Webinar: Robotic Process Automation (Audicon)
* 01.07.-02.07. Frankfurt: Fachtagung Digitale Datenanalyse 2020 (Datev)
* 07.07. Webinar: Chancen ergreifen: Die E-Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung (Bitkom)
* 07.07.-08.07. München: Fachtagung Digitale Datenanalyse 2020 (Datev)
* 09.07. Webinar: AuditSolutions Release 2020 – Features, updates and more (Audicon)
* 14.07.-15.07. Stuttgart: Fachtagung Digitale Datenanalyse 2020 (Datev)
* 07.08. Webinar: Remote-Prüfung mit IDEA Datenanalyse (Audicon)
* 21.09.-22.09. Düsseldorf: E-Rechnungs-Gipfel (Vereon)
* 30.09.-01.10. Dortmund: Fachtagung Digitale Datenanalyse 2020 (Datev)
* 29.10.-30.10. Berlin: Fachtagung Digitale Datenanalyse 2020 (Datev)
* 08.12.-09.12. Hamburg: Fachtagung Digitale Datenanalyse 2020 (Datev)

FibuNet: FibuNet GmbH komplettiert Remote-Servicespektrum

FibuNet verfügt bereits seit längerem über eine gut vorbereitete IT-Infrastruktur, damit FibuNet-Mitarbeiter vom Home-Office aus die Rundum-Serviceleistungen sicherstellen können. Auf Wunsch wird jetzt eine durchgängige Betreuung vom Erstkontakt über Anwendungsschulungen bis hin zu Support remote angeboten.

Audicon: Unsere Top 3 Beratungsprodukte für Sie

Aus Kundengesprächen mit Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Unternehmen bekommen wir zunehmend das Feedback, dass folgende Fragen Sie derzeit stark beschäftigen: Wie steigere ich gerade in der aktuellen Situation die Leistungsfähigkeit meines Unternehmens? Wie kann ich die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Berater optimieren? Drei Themen haben unserer Erfahrung nach im Augenblick die größte Relevanz für Sie: Vorbereitung auf die Abschluss- und Betriebsprüfung, Prozess- und (GoBD)-Verfahrensdokumentation und Collaboration.

Verfahrensdoku: Verfahrensdoku-Spezial: Betriebswirtschaftliche Corona-Dokumentation

Das Verfahrensdoku-Spezial „Betriebswirtschaftliche Corona-Dokumentation" hilft dem Unternehmen, Jahre später alle der Corona-Krise geschuldeten steuerlichen Sondersachverhalte bei einer Betriebsprüfung erklären zu können. Ohne Dokumentation ist es dann nicht mehr möglich, sich für die Zeit der Corona-Krise genau daran zu erinnern, ab wann und wie lange welche staatlichen Vorschriften gegolten haben, wie das Unternehmen konkret betroffen war, welche Maßnahmen das Unternehmen während welchen Zeitraums ergriffen hat und welche Auswirkungen auf Umsatz, Kosten und Gewinn sich während welchen Zeitraums ergeben haben.

DATEV: DATEV-Lösungen zur Konsolidierung

Ob freiwillig konsolidierte Abschlüsse, verpflichtender Konzernabschluss nach §§ 290 ff.
HGB oder kommunaler Gesamtabschluss – die DATEV-Lösungen zur Konsolidierung unterstützen Sie während des kompletten Konsolidierungsprozesses und erleichtern
Ihnen die Abläufe – für Ergebnisse von hoher Qualität.

Data Migration: JiVS sichert die Qualität und Verfügbarkeit Ihrer Unternehmensdaten

Unternehmen verändern sich durch Zukäufe, MBOs, Fusionen etc. Die IT-Landschaft muss sich entsprechend mit verändern. Um in der IT die nötige Flexibilität für Veränderungen in der Unternehmensorganisation zu garantieren, ist eine intelligente Bereitstellung der Unternehmensdaten – unabhängig von Ihren Ursprungssystemen – erforderlich. Das Ziel einer maximalen Unternehmensagilität ist nur zu erreichen, wenn die Unternehmensdaten auf einer zentralen Datendrehscheibe applikationsunabhängig in bester Qualität verfügbar sind. Die JiVS Plattform verwaltet Ihre wertvollen Unternehmensdaten zentral über den gesamten Lebenszyklus. Revisionssicher.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS