Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
fibunet
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
GISA
Home

Fehlen der Prüfungsvoraussetzungen kann für die Betriebe sehr teuer werden

Von Günter Hässel


Günter Hässel

Günter Hässel (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsbeistand) ist 1. Vorsitzender von COLLEGA e.V, EDV-Verband für Steuerberater

Bisher kamen die Steuerberater mit der abwartenden Rolle bezüglich elektronischer Betriebsprüfungen ganz gut über die Runden. In Zukunft muss man, so Günter Hässel in einem Artikel im Magazin "Vermögen & Steuern" (Heft 12/2005), einen härteren Wind erwarten. Jeder Steuerberater wird für sich selbst, vor allem aber für seine Mandanten vorsorgen müssen. Je nach Vertragsverhältnis kann es zu den Aufgaben des Steuerberaters gehören, seine Mandanten über die bestehenden Bestimmungen unaufgefordert zu unterrichten und bei deren Einhaltung zu beraten. Das gilt insbesondere hinsichtlich der im Betrieb des Mandanten eingesetzten Software und der Frage, ob diese den Anforderungen der GDPdU genügt.

Newsletter
 hier abonnieren
Günter Hässel: Fehlen der Prüfungsvoraussetzungen kann teuer werden

19.09.2020

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS