Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
hmd Solftware
fibunet
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
GISA
Home  Editorial

Buchführungs­erleichterungen am Horizont?

Editorial des Email-Newsletters 06-2022 vom 30.06.2022

30.06.2022

Gerhard Schmidt

Gerhard Schmidt
Chefredakteur des "Forum Elektronische Steuerprüfung".

 

Die Koalition will bekanntlich ein elektronisches Meldesystem für die Erstellung, Prüfung und Weiterleitung von Rechnungen einführen. Da wird ein Aufwand auf die Unternehmen zukommen, gewiss. Doch daran lässt sich auch die Hoffnung auf Erleichterungen knüpfen, wie kürzlich der E-Rechnungsgipfel 2022 zeigte. Rechnungsdaten beispielsweise, die „anzuschauen" der Fiskus bereits Gelegenheit hatte, sollten bei einer Betriebsprüfung später nicht noch ein weiters Mal vorzulegen sein. Die Aufbewahrungsfristen für Rechnungen könnten reduziert werden oder ganz entfallen, wenn wie in Italien die Rechnungen vom Staat als Dienstleistung für die Unternehmen archiviert werden. Die Verfahren des Rechnungsaustauschs müssten auch nicht mehr dokumentiert werden, denn sie wären in allen Unternehmen weitgehend identisch und damit bekannt. Das Meldesystem könnte so – richtig konzipiert –Digitalisierungsschub und Erleichterung für die Wirtschaft werden.

Ihr Gerhard Schmidt

Newsletter
 hier abonnieren
Buchführungserleichterungen am Horizont?

05.08.2022

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS