Anzeigen

Anbieter von GDPdU-Lösungen
DATEV eG
Gisa
Logo Audicon
Data Migration
SVA
Avendata
Peter tom Suden - Steuerberater

Themenportal zum digitalen Datenzugriff
der Finanzverwaltung nach GoBD

Home
Magazin

Redaktionell unabhängige
Berichterstattung

Messe

Lösungsanbieter
stellen sich vor

Editorial

Digitalisierung und Recht

Wenn wir lesen, dass das Finanzgericht Münster entschieden hat, dass ein eingescanntes Dokument keine Beweiskraft hat, schütteln wir erst einmal verwundert den Kopf. Mit dem Thema ersetzendes Scannen sind wir doch eigentlich durch. (21.01.2016) ...

Experten erläutern die GoBD

Was bedeutet „Unveränderbarkeit“?

Eine grundsätzliche Frage, die die GoBD aufwerfen, ist die Zulässigkeit von sog. Formatkonvertierungen für empfangene oder intern ursprünglich in einem anderen Format erzeugte Unterlagen sowie die sich daraus ergebenden Anforderungen. Soweit eine Konvertierung in ein anderes Format erfolgt, sind beide Versionen aufzubewahren. Doch was bedeuten diese Vorgaben konkret? (20.01.2016) ...

Checklisten

E-Mails und GoBD: 10 Merksätze für die Unternehmenspraxis

Unternehmen müssen zahlreiche rechtliche Vorgaben bei der Buchführung beachten. Eine zentrale Frage ist in diesem Zusammenhang, wie die Unternehmen mit steuerrelevanten E-Mails umgehen sollen. Der Digitalverband Bitkom und der Verband elektronische Rechnung (VeR) haben die wichtigsten Anforderungen an die elektronische Post in ihrem gemeinsam ausgearbeiteten Leitfaden „E-Mails und GoBD – 10 Merksätze für die Unternehmenspraxis“ zusammengestellt. (20.12.2015) ...

Fragen und Probleme

Schätzungen in der Betriebsprüfung – Was bleibt vom Zeitreihenvergleich?

Steuerberater, Finanzrichter und Finanzbeamte diskutierten am 18.01.2016 in Münster im Rahmen der Veranstaltungsreihe BRENNPUNKT.STEUERPRAXIS intensiv über „Schätzungen in der Betriebsprüfung – Was bleibt vom Zeitreihenvergleich?“. (19.01.2016) ...

Rechtsprechung

Reichweite einer Schätzung nach der sog. 30/70-Methode

Mit Urteil vom 4. Dezember 2015 hat das Finanzgericht Münster entschieden, dass aus dem Ergebnis einer Getränkekalkulation bei einem Restaurant nach der sog. 30/70-Methode nicht ohne Weiteres auch auf den Außerhausverkauf von Speisen geschlossen werden kann. (15.01.2016) ...

Rechtsprechung

Eingescanntes Dokument hat keine Beweiskraft

Kann nicht mehr festgestellt werden, ob eine Unterschrift unter einer Zahlungsanweisung tatsächlich vom Kindergeldberechtigten stammt, weil die Familienkasse die Originalunterlagen nach Einscannen zwecks Erstellung einer elektronischen Kindergeldakte vernichtet hat, kann sie sich nicht mehr auf das Dokument berufen. Dies hat das Finanzgericht Münster entschieden. (15.01.2016) ...

Rechtsgrundlagen

Braucht unser Recht einen "Digitalen Neustart"?

Braucht unser Recht ein Update? Ist der bisherige Rechtsrahmen der zunehmenden Digitalisierung gewachsen? Antworten auf diese Fragen soll ein Online-Voting des Justizministeriums Nordrhein-Westfalen geben, das dieFederführung einer länderübergreifenden Arbeitsgruppe zum Digitalen Neustart übernommen hat (08.12.2015) ...

Fragen und Probleme

Kassenführung und kryptografischer Manipulationsschutz: Freiwillig und technologieoffen?
(Arno Becker)

Eine geeignete Sicherheitslösung kann dem ehrlichen Kaufmann Rechtssicherheit in Bezug auf die Unveränderbarkeit bzw. auf ausschließlich dokumentierte Veränderungen seiner Daten aus Kassen und kassenähnlichen Systemen bieten. Der Leiter des Referats für Außenprüfungsdienste, Steuerstrafrecht und Umsatzsteuer bei der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen plädiert hier für das INSIKA-Verfahren. (01.12.2015) ...

 Alle Aussteller

Firmen-Meldungen

DATEV eG

Digitalisierung im Prüfungsprozess

Auch im Prüfungsprozess sind neue Prüfmethoden und die Anwendung elektronischer Arbeitsprozesse kurz- und mittelfristig nicht mehr wegzudenken. Wer sich frühzeitig auf digitale  Arbeitsprozesse und –methoden in seiner Kanzlei einlässt, profitiert  unter anderem von mehr Wirtschaftlichkeit, hoher Sicherheit und einem schnellen Überblick über alle Prozessschritte bei der Abschlussprüfung. ...

Audicon

Neue Screencasts: Datenextraktion in einer Betriebsprüfung

Betriebsprüfungen werden zunehmend digitalisiert, Unternehmen sind verpflichtet, dem Betriebsprüfer die Daten in dem von ihm geforderten Format vorzulegen. Mithilfe der Audicon Software-Lösung SmartExporter lässt sich die Datenextraktion aus SAP®-Systemen einfach durchführen. ...

Data Migration

JiVS Data Provider – die systemübergreifende Datendrehscheibe

JiVS Data Provider ist eine Datendrehscheibe, mit der Sie zeitgesteuert Nutzdaten aus beliebigen Vorsystemen importieren, verarbeiten, auswerten und bereitstellen können. ...

GISA

Best Practice Ansätze für SAP-Stammdaten-Archivierung

GISA hat aufeinander abgestimmte, strukturierte Vorgehensmodelle als Dienstleistungs-Pakete entwickelt, um sich dem Thema umfänglich anzunehmen: von der Datenbank-Analyse, der Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen bis zur Archivdaten-Verwaltung. ...

SVA

Datenarchivierung in der Cloud

Hauseigene Rechenzentren und der Betrieb groser Serveranlagen sind gerade im Bereich der digitalen Archivierung kosten- und zeitintensiv. Die systemubergreifende Archivierungssoftware SVA CIC bietet neben der Vorortinstallation auch eine cloudbasierte Archivlosung, die Daten aus den unterschiedlichsten Formaten in einem einheitlichen Datenpool vereint und verfugbar halt. Dabei bietet die cloudbasierte Installationsvariante einen schnellen Zugriff und maximale Sicherheit. ...

Newsletter
 hier abonnieren