Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
DATEV eG
Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 11-2015 vom
29. November 2015

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Der Fiskus in all seinen Facetten

 

Vielleicht wurden ja die ersten Skizzen von F. A. Lossrocks Buch „Die Buntstiftclique: der bunte Alltag im Finanzamt“ dem Bundesfinanzministerium heimlich zugespielt. Worauf die Ministerialbeamten bei der Lektüre ob der Zustände in den Amtsstuben vor Ort zum Grübeln kamen. Und die Referenten dann flugs einen Entwurf für ein Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens erarbeitet haben. Stefan Spitz und Stefan Groß stellen uns diesen vor. Andererseits: So schlecht scheint die Performance des Fiskus dann auch wieder nicht zu sein. Zumindest nicht aus Perspektive der von der Steuerfahndung im Jahr 2014 ertappten Steuersünder, die nach dem jüngsten Monatsbericht des BMF zusammen 1.698 Jahre hinter Gittern verbringen.

Ich wünsche allen insbesondere jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit mit dem Finanzamt nur Begegnungen der bunten Art.

Ihr Gerhard Schmidt

Leitfäden: GoBD-Leitfaden für die Unternehmenspraxis aktualisiert

Der von der von Peters, Schönberger & Partner mbB herausgegebene, inzwischen 168 Seiten umfassende Leitfaden wurde seit der Erstveröffentlichung im April 2015 inzwischen das sechste Mal aktualisiert. Neue Kapitel gibt es nun zum mobilen Scannen, zur Konvertierung von E-Mails, zu Telefax-Rechnungen und zur Konvertierung von Zugferd. Präzisierungen und Ergänzungen erfolgten zu Vollständigkeit, Zeitgerechtheit,  „Inhaltlich identische Mehrstücke“, Vorgaben der Formatkonvertierung, sachlicher Umfang Außenprüfung, Vorgaben zum Datenschutz bei Z3, OCR-Verarbeitung und Muster-Verfahrensdokumentation.

Regelungsvorhaben: Besteuerungsverfahren 2.0 - Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (Stefan Spitz, Stefan Groß)

Um die Abläufe des Besteuerungsverfahrens wirtschaftlicher und effizienter zu gestalten und die Digitalisierung in der Finanzverwaltung voranzutreiben, wurde am 26. August 2015 der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens veröffentlicht. Hierbei wurden drei Handlungsfelder identifiziert: 1. Steigerung von Wirtschaftlichkeit und Effizienz des Besteuerungsverfahrens durch einen verstärkten Einsatz von Informationstechnologie und zielgenauerem Ressourceneinsatz. 2. Vereinfachte und erleichtere Handhabbarkeit des Besteuerungsverfahrens durch mehr Serviceorientierung und nutzerfreundlichere Prozesse. 3. Neugestaltung der rechtlichen Grundlagen im Hinblick auf Herausforderungen und Lösungsansätze. In einem sechsseitigen Papier geben die Autoren einen Überblick zu den geplanten Änderungen.

Aus dem BMF: Verfolgung von Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten im Jahr 2014

Im Monatsbericht November 2015 hat das BMF die Ergebnisse der Bußgeld- und Strafsachenstellen sowie der Steuerfahndung für das Jahr 2014 veröffentlicht. Danach wurden bundesweit insgesamt fast 90.000 Strafverfahren wegen Steuerstraftaten bearbeitet. Zudem wurden bundesweit rund 4.300 Bußgeldverfahren abgeschlossen und Bußgelder in einer Gesamthöhe von über 12,5 Mio. € festgesetzt. Im selben Zeitraum erledigte die Steuerfahndung bundesweit insgesamt 40.241 Fälle. Dabei sind Mehrsteuern in Höhe von rund 2,5 Mrd. € festgestellt und Freiheitsstrafen im Gesamtumfang von 1.698 Jahren verhängt worden.

Rechtsprechung: Verpflichtung eines Steuerberaters zur Datenüberlassung bei gekündigtem Mandat

Ein Steuerberater ist zur Überlassung eines Datensticks mit der Buchführung seines Mandanten an die Finanzverwaltung bzw. alternativ zur Freigabe der Daten bei der DATEV e.G. verpflichtet. Dem stehen die Zurückbehaltungsrechte aus § 66 StBerG gegenüber dem Mandanten nicht entgegen. Urteilte das Finanzgericht Schleswig-Holstein.

Literatur: Die Buntstiftclique - der bunte Alltag im Finanzamt (F. A. Lossrock)

Wirklich passiert! Unterhaltsames aus dem Finanzamt. Der Alltag im Finanzamt ist öde und grau? Ganz und gar nicht. Augenzwinkernd erzählt F. A. Lossrock Episoden aus dem Leben als Finanzbeamter. Dabei erfahren wir nicht nur, wie der eine oder andere Steuersünder überführt wird, sondern insbesondere, wie es im Finanzamt zugeht, z. B. wer welche bunten Stifte benutzen darf, warum es keine Dienstwaffen (mehr) gibt, was es bedeutet, wenn der Kassenleiter beim mittäglichen Besuch seiner Mitarbeiterin die Jalousien herunterlässt, wer die Freiberufler unter den Kollegen sind und was die in ihrer Dienstzeit und Freizeit so treiben, oder warum Finanzbeamte sich nicht als Gebrauchtwagenhändler eignen.

Pressespiegel / Linktipps: Aktuelle Berichterstattung anderer Medien

* Steuerprüfungen: Schäubles Rasterfahndung (Börse Online, 23.11.2015)

* "Steuerfahndung ist sexy" (Die Welt, 19.11.2015)

* Akten digital archivieren: Das ist wichtig (DeutscheHandwerksZeitgung, 10.11.2015)

* Steuerfahndung: Im Digital-Raster verfangen (finanzen.net, 31.10.2015)

* Steuerprüfung und der Datenschutz (betriebsausgabe.de, 30.10.2015)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* Neue Methoden der Betriebsprüfung (Datev): 30.11. Berlin

* Datenanalyse im Rahmen der Abschlussprüfung und Plausibilitätsbeurteilung (Datev): 30.11. Köln

* Blockschulung IDEA/AIS TaxAudit Professional (Audicon): 01.12.-04.12. Düsseldorf, 08.12.-11.12. Düsseldorf

* Praktikerseminar zu SAP-Berechtigungen (Audicon): 01.12.-02.12. Stuttgart

* Digitale Datenanalyse mit DATEV ACL comfort im Vergleich zu MS Excel (Datev): 03.12. Online

* Einstieg in die Analyse von Bar- bzw. Registrierkassendaten mit DATEV ACL comfort (Datev): 03.12. Berlin

* Datev-Fachtage Wirtschaftsprüfung (Datev): 12.01.-13-01. Hamburg, 14.01.-15.01. Schwaig/Oberding

* CeBIT (Deutsche Messe): 14.03.-18.03. Hannover

Audicon: Neues Whitepaper: Wie können Unternehmen von der Digitalisierung im Zollbereich profitieren?

Die Digitalisierung von Prozessen und Prüfungen tritt im Zollbereich immer mehr in den Vordergrund. Gesetzliche Anforderungen wie die Implementierung eines Internen Kontrollsystems (IKS) finden sich mittlerweile in nahezu sämtlichen zollrechtlichen Bewilligungsvoraussetzungen oder Zertifizierungen wieder. Daten sollen für die Zollverwaltung digitalisiert und leichter zugänglich gemacht werden, damit wird das Zeitalter der digitalen Zollprüfungen eingeläutet.

DATEV: Großes Interesse an der skalierten Prüfung mit DATEV Abschlussprüfung comfort

Das Center Wirtschaftsprüfung aus dem Hause DATEV war von 11.11. – 13.11.2015 mit einem Infostand auf der diesjährigen Arbeitstagung des IDW in Baden-Baden vertreten. Im Fokus der Kunden standen ganz klar Anfragen zur „Risikoorientierten Jahresabschlussprüfung und deren Umsetzung in den Arbeitspapieren von „DATEV Abschlussprüfung comfort“.

GISA: Best Practice Ansätze für SAP-Stammdaten-Archivierung

GISA hat aufeinander abgestimmte, strukturierte Vorgehensmodelle als Dienstleistungs-Pakete entwickelt, um sich dem Thema umfänglich anzunehmen: von der Datenbank-Analyse, der Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen bis zur Archivdaten-Verwaltung.

Data Migration: JiVS Migration – sichere Migration aller Datenformate

JiVS Migration ist ein Datenmigrationstool, das für die Umstellung von IT-Systemen oder für die Konsolidierung von Einzelsystemen entwickelt wurde. JiVS Migration stellt alle nötigen Werkzeuge zur Verfügung, um von beliebigen Quellsystemen Daten zu importieren, zu bearbeiten (ETL), automatisierte Testdaten zu erstellen und für beliebige Zielsysteme das entsprechende Datenformat bereit zu stellen. Ganz gleich ob Sie mit SAP, Baan, JD Edwards oder Oracle arbeiten – JiVS Migration ist komplett systemunabhängig.

Newsletter
 hier abonnieren