Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
Home  Literatur

Continuous Auditing mit IDEA-Skript

Hand- und Übungsbuch. Automatisierte Prüfung betrieblicher Daten.

Von Roger Odenthal

26.02.2019

Continuous Auditing mit IDEA-Skript

Roger Odenthal
Continuous Auditing mit IDEA-Skript
Hand- und Übungsbuch. Automatisierte Prüfung betrieblicher Daten.
1. Auflage
2018
594 Seiten
NWB-Verlag
Printausgabe:
199,00 €
ISBN 978-3482649608
 Bestellung bei Amazon
 Bestellung bei Verlag

Moderne effiziente Revisionstechniken stützen sich auf automatisierte Analysen betrieblicher Daten. Mit diesem Buch erlernen Sie schrittweise alle Grundlagen der IDEA-Programmierung. Zahlreiche Übungsaufgaben und Beispiele begleiten Sie von der Entwicklung erster Programme bis zur Gestaltung komplexer Analyse-Workflows. Die Digitalisierung von Prüfungsideen erfolgt dabei aus der Sicht eines erfahrenen Revisionspraktikers, der verständlich darlegt, wie sich die Effizienz und Qualität der Prüfung mit IDEA-Skript nachhaltig verbessern lässt. Beginnende und fortgeschrittene IDEA-Anwender profitieren gleichermaßen von der konzeptionellen Gestaltung dieses Fachbuchs.

  • Einfache Automatisierungsaufgaben mit schnellen Erfolgen:
    Standardaufgaben der Skriptprogrammierung sowie automatisierte Aufzeichnungsverfahrens ermöglichen ohne besondere Entwicklungskenntnisse die Erstellung automatischer Analyseverfahren für den Prüfungsalltag.
  • Erweiterte IDEA – Skripttechnologie:
    Hier erhalten ambitionierte Prüfer eine methodische Einführung in die Sprachelemente und alle wichtigen Programmiertechniken von IDEA-Skript.
  • Von der Idee zum grafischen Analyse-Dashboard:
    Dieser Buchteil führt strukturiert von der Prüfungsidee zu komplexen Datenimport- und Auswertungstechniken. Die Spannweite reicht von kommentierten Prüfungsergebnissen bis zu interaktiven grafischen Ergebnis-Dashboards.
  • Ausgewählte Aufgaben und deren Lösungen:
    Technisch versierte IDEA-Anwender können sich in diesem Buchteil mit Entwicklungen auseinandersetzen, welche das Anwendungsspektrums der Prüfsoftware wesentlich erweitern. Hierzu gehört unter anderem die innovative Verknüpfung mit Office-Software.
  • Einsatz in der Prüfungspraxis:
    Hier lernen Sie interessante Auswertungsverfahren für typische Prüffelder der in- und externen Revision kennen. Sie können deren Analyse innerhalb der vorgestellten Programme verfolgen und in eigenen Projekten einsetzen.


Das Buch enthält zahlreiche direkt praktisch einsetzbare Funktionen und Techniken, die Sie unmittelbar in eigene Skriptprogramme einbinden können. Sie werden Ihnen über eine begleitende Webseite digital zur Verfügung gestellt und reduzieren den erforderlichen Entwicklungsaufwand erheblich.

Aus dem Inhalt

1 Zu diesem Handbuch

2 Anwendungsgebiete für IDEA-Skript

3 Entwicklungswerkzeug "Skript-Editor"

4 Grundlagen und Begriffe

5 Einfache Skripte und Rohprogramme

6 Strukturierte Skripte versus Monstercode

7 Hilfestellungen und Informationsbereiche

8 Einfache Aufgaben und deren Lösung

8.1 Tabellen- und Dateiauswahl mittels IDEA-Projektexplorer

8.1.1 Tabellenauswahl über Objekt FileExplorer ab IDEA Version 8.5

8.1.2 Dateiauswahl über Objekt SaveOpenDialog ab IDEA Version 8.5

8.1.3 Tabellen- und Dateiwahl über CommonDialog ab IDEA Version 9

8.2 Individueller Dialog "Dateiauswahl" für alle IDEA Versionen

8.3 Dateiimport ohne Datensatzbeschreibung (RDF-Datei)

8.4 Dateiimport mit Datensatzbeschreibung (RDF-Datei)

8.5 Auswahl eines beliebigen Dateiverzeichnisses

8.6 Feldauswahl aus einer aktivierten IDEA-Tabelle

8.7 Feldauswahl-Variable innerhalb von Analysen

8.8 Die Fehlerbehandlung innerhalb eines Programms

8.9 Ein Blick zurück

9 Erweiterte IDEA-Skripttechnologie

9.1 Allgemeine Hinweise

9.2 Vorlaufinformationen

9.3 Housekeeping

9.4 Variablen

9.4.1 Aufgaben und Einsatzfelder

9.4.2 Variablenbezeichnungen

9.4.3 Variablen deklarieren

9.4.4 Variablentypen

9.4.5 Variable und eigene Datentypen

9.4.6 Globale versus lokale Variablen

9.4.7 Argumente als Stellvertreter

9.4.8 Arrays

9.5 Schleifenverarbeitung

9.5.1 Grundlagen der Schleifenverarbeitung

9.5.2 For...Next-Schleifen

9.5.3 For Each...Next-Schleifen

9.5.4 Do...Loop-Schleifen

9.5.5 While...Wend-Schleifen

9.5.6 Schleifentest und Endlos-Verarbeitung

9.6 Verzweigungen

9.6.1 Grundlegende Hinweise

9.6.2 If...Then - Anweisung

9.6.3 If...Then...Else - Anweisung

9.6.4 If...Then...ElseIf - Anweisung

9.6.5 Select Case - Anweisung

9.6.6 Fehlermöglichkeiten bei Verzweigungen

9.7 Sprungbefehle

9.8 Anwenderdialoge

9.8.1 Grundlagen dialogorientierter Kommunikation

9.8.2 Dialoge über die Message-Box (MsgBox)

9.8.3 Einfache Text- und Zahleneingaben über die Input-Box

9.8.4 Funktionsorientierte IDEA-Standarddialoge

9.8.5 Komplexe Anwenderdialoge mittels Dialogeditor

9.8.6 Der Dialogeditor als Werkzeugkasten

9.8.7 Erweiterte Werkzeuge für interaktive Anwenderdialoge

9.8.8 Erweiterte programmierte Anwenderdialoge in Beispielen

9.9 Rechnen und Vergleichen in IDEA-Skript

9.10 Rechenformeln und Selektionsfunktionen

9.10.1 Einordnung und Aufgaben

9.10.2 String-Funktionen

9.10.3 Numerische-Funktionen

9.10.4 Datums- und Zeitfunktionen

9.10.5 Kaufmännische Funktionen

9.10.6 Vergleichs- und Bedingungsfunktionen

9.10.7 Funktionsverwendung und Probleme

9.11 Systemnahe Informationen mittels Windows-API

9.12 Systemnahe Informationen mittels Windows-WMI

9.13 Wo stehen wir?

10 Analysefunktionen und Skriptdetails

10.1 Von der Dialogbedienung zu IDEA-Taskobjekten

10.2 Index erstellen und auswählen

10.3 Sortieren einer Tabelle

10.4 Extrahieren in verschiedenen Varianten

10.5 Globale Suche

10.5.1 Einsatzbereiche und IDEA-Skriptanwendungen

10.5.2 Das "Search"-Objekt

10.5.3 Gestaltungsoptionen der globalen Suche

10.5.4 Skriptbeispiel für die einfache globale Suche

10.6 Erweiterte globale Suche mit Hilfe von Suchlisten

10.7 Felder bearbeiten

10.7.1 Aufgaben und Einsatzbereiche

10.7.2 Erläuterungen und Optionen zur Feldbearbeitung

10.7.3 Feldbearbeitung im praktischen Skript-Einsatz

10.8 Aktionsfelder in verschiedenen Varianten

10.9 Felder aufsummieren

10.10 Mehrdimensionale Strukturen als Pivot-Tabelle

10.11 Feldstatistiken – Grundlage für weitergehende Analysen

10.12 Schichtung – Die Aufschlüsselung von Datenbeständen

10.13 Altersstruktur – Stichtagsbezogene Altersbetrachtungen

10.14 Lückenanalyse – Ist unser Prüffeld vollständig?

10.15 Mehrfachbelegung – Mehr Schein als Sein?

10.16 Benford's Law – Musterbasierte Analysen

10.17 Stichprobenmodelle und Stichprobenauswahl

10.18 Statistische Kausalzusammenhänge und Zeitentwicklungen

10.19 Tabellen verbinden und abgleichen

10.20 Ein abschließender Blick auf Task-Objektklassen

11 Grafische Ergebnisaufbereitungen

11.1 Chancen und Risiken

11.2 Grundlagen und Beispiele zur IDEA-Chart-Technik

12 Der Datenimport

12.1 Grundlagen der IDEA-Datenübernahme

12.2 Datenimport bei integriertem Satzbett

12.3 Datenimport mit beigestelltem Satzbett (Definitionsdateien)

12.4 Datenimport mit ODBC-Technik

12.5 Text-Import mit programmierten Schnittstellen

12.5.1 Geeignete Dateien und notwendige Arbeitsschritte

12.5.2 Importdatei öffnen und Sätze auslesen

12.5.3 Ermittlung des Textformates einer Importdatei

12.5.4 Formatumwandlung und Bereinigung einer Importdatei

12.6 RDF-Dateien und IDEA-Skript

12.7 Automatisierte Satzbettanalyse und RDF-Erstellung

12.8 Ein Blick zurück

13 Datenexport von Analyseergebnissen

13.1 Grundlagen des Datenexports

13.2 Export von Tabellendaten

13.3 Export von Berichts- und Ergebnisdaten

14 Verknüpfung mit externen Applikationen

14.1 Gründe für den Einsatz weiterer Applikationen

14.2 Voraussetzungen für skriptbasierte Programmverknüpfungen

14.3 Von IDEA in externe Applikationen

14.4 IDEA-Funktionalität für externe Applikationen

14.5 IDEA und Python

14.6 Abschließende Überlegungen zu externen Verknüpfungen

15 Debugging – Fehlersuche und -prävention

15.1 Fehlerursachen

15.2 Fehlervermeidung durch strukturierte Entwicklungsprozesse

15.3 Fehlervermeidung bei der Skripterstellung und -ausführung

15.4 Debugging mit dem IDEA-Skripteditor

15.5 Limitierungen der IDEA-Software und von IDEA-Skript

15.6 Fehler und Erfahrung

16 IDEA-Skript und IDEA-Server

17 Das Projekt- und Dateimanagement

17.1 Aufgaben und Werkzeuge

17.2 IDEA-Funktionalität – Objektklasse "ProjectManagement"

17.3 IDEA-VBA-Funktionalität – BASIC Skript

17.4 Erweitertes Dateihandling und Zusammenfassung

18 Dokumentation der Analysetätigkeit

18.1 Übersichten zu Ausgangs- und Ergebnisdateien des Prüffeldes

18.2 Hinweise zu Abläufen und Ergebnissen in Textprotokollen

18.3 Anmerkungen zu Ergebnissen in Tabellenkommentaren

18.4 Skriptbegleitende Aufzeichnungen in der IDEA-Historie

18.5 Zusammenfassende Einordnung skriptbasierter Nachweise

19 Berichte und Listen mit IDEA-Skript

20 Skripte kompilieren und weitergeben

20.1 Übersicht zu Skript-Typen

20.2 Skript-Typen und Einsatzstrategien

21 Continuous Auditing mit Menüauswahl

21.1 Kommerzielle App's versus betriebliche Makrolösungen

21.2 Ein einfaches Anwendungsbeispiel

22 Standpunkt und Ausblick

23 Ausgewählte Aufgaben und deren Lösung

23.1 Erweiterte IDEA-Skript-Programmierung

23.2 IDEA-Satzbett als Tabelle

23.3 Tabellenfelder ohne Inhalt löschen

23.4 Dialogfelder auf dem Bildschirm zentrieren

23.5 SQL-Anweisungen in IDEA-Skripten

23.6 Aufzeichnung von Testergebnissen in Ausgangstabellen

23.7 Aufzeichnung von Testergebnissen in einer Ergebnistabelle

23.8 Die erweiterte Fehlerbehandlung innerhalb eines Programms

23.9 Analyseergebnisse in Unterverzeichnissen ausgeben

23.10 Einfaches Kumulieren über ein numerisches Tabellenfeld

23.11 Bildschirmhinweis zu Arbeitsfortschritt

23.12 Transponieren von Tabellenzeilen zu Spalten

23.13 Tabelleneinträge als Parameter komplexer Analysen

24 Kleine Helfer – Benutzerfunktionen

24.1 Technik und Einsatzzwecke

24.2 Funktionscode und Einsatzbeispiele

25 Skripteinsatz in der Prüfungspraxis

25.1 Skripte zur erweiterten manuellen Analyse

25.2 Prüffeldorientierter Skripteinsatz – Beispiel SAP

25.2.1 FI-Rechnungen ohne SAP-Bestellvorgang

25.2.2 Manuelle (Rechnungs-)Buchungen zu Kreditoren

25.2.3 Auffälligkeiten bei FI-Rechnungen mit SAP-Bestellvorgang

25.2.4 FI-Zahlungen bei CPD-Vorgängen

25.3 Do it yourself

26 Schlussbemerkung

Über den Autor

Roger Odenthal ist geschäftsführender Gesellschafter einer Revisions- und Beratungsgesellschaft. Nach langjähriger Tätigkeit als Geschäftsführer und Vorstand verschiedener Prüfungsunternehmen liegen die Schwerpunkte seiner Arbeit auf den Gebieten der Delikt- und IT-Revision. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern unterstützt er namhafte Unternehmen und die Verwaltung bei deren Prüfungen. Als Autor zahlreicher Veröffentlichungen sowie mehrerer Fachbücher vermittelt er seine Erfahrung zusätzlich in Fortbildungsveranstaltungen verschiedener Institutionen und Hochschulen.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS