Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
hmd Solftware
Verfahrensdoku
DATEV eG
GISA
Caseware
Home

Newsletter Ausgabe 3-2024 vom
28. März 2024

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Von der Datenträgerüberlassung zur Datenüberlassung

 

Seit über zwanzig Jahren kennen wir die Datenträgerüberlassung, den Z3-Zugriff der Finanzverwaltung auf die steuerlich relevanten Daten eines Unternehmens bei einer Außenprüfung. Nach der jüngsten Aktualisierung der GoBD müssen wir uns hier begrifflich etwas umgewöhnen. Einmal wurde aus der Finanzverwaltung die Finanzbehörde. Und bei der Überlassung wurden aus dem Datenträger schlicht Daten. Wer hat heute noch einen CD-Brenner im PC, mit dem er einen Datenträger bespielen könnte? Im Kern geht es ja darum, dem Prüfer einen Satz strukturierter Daten zur Verfügung zu stellen. Und das kann im Cloudzeitalter auch eine Datenaustauschplattform sein.

Ihr Gerhard Schmidt

Aus dem BMF: GoBD aktualisiert

Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) wurden aufgrund verschiedener gesetzlicher Änderungen angepasst.

Leitfäden: GoBD-Leitfaden für die Unternehmenspraxis Version 4.2

Die Version 4.2 berücksichtigt die Neufassung der GoBD vom 11.03.2024. Diese beruht im Wesentlichen auf Änderungen, die im Rahmen des sog. „DAC7-Umsetzungsgesetzes" innerhalb der Abgabenordnung vorgenommen wurden. Der von der Peters, Schönberger & Partner mbB erstmals im April 2015 herausgegebene Leitfaden für die Unternehmenspraxis umfasst inzwischen 237 Seiten.

Aus dem BMF: Aufzeichnung und Aufbewahrung von Geschäftsvorfällen und anderen steuerlich relevanten Daten bei Taxi- und Mietwagenunternehmen

Mit dem BMF-Schreiben "Aufzeichnung und Aufbewahrung von Geschäftsvorfällen und anderen steuerlich relevanten Daten bei Taxi- und Mietwagenunternehmen" werden die wesentlichen Anforderungen und bestehenden branchenüblichen Mindestaufzeichnungen für Taxi- und Mietwagenunternehmen und die in diesen Unternehmen insbesondere eingesetzten Taxameter und Wegstreckenzähler zusammengefasst.

Aus dem BMF: AEAO zu § 158 zur Beweiskraft der Buchführung neu gefasst

Durch das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2021/514 des Rates vom 22. März 2021 zur Änderung der Richtlinie 2011/16/EU über die Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden im Bereich der Besteuerung und zur Modernisierung des Steuerverfahrensrechts vom 20. Dezember 2022 (BGBl. S. 2730) ist § 158 AO (Beweiskraft der Buchführung) neu gefasst worden. Ebenso nun der entsprechende Passus im AEAO.

Aus der Finanzverwaltung: Hamburger Steuerfahndung erzielte 2023 Mehrergebnis von fast 100 Mio. Euro

Die Hamburger Steuerfahndung hat im Jahr 2023 mehr als 98 Millionen Euro in insgesamt 2.812 durchgeführten Prüfungen an zusätzlichen Steuern ermittelt. Durch gezielte Fahndungsprüfungen, Vermögensarreste und Versteigerungen konnte das Finanzamt für Prüfungsdienste und Strafsachen in Hamburg das Geld für die Allgemeinheit sichern.

Rechtsprechung: BFH zu den Anforderungen an ein elektronisches Fahrtenbuch

Ein Fahrtenbuch muss in geschlossener Form geführt werden. Eine mit Hilfe eines Computerprogramms erzeugte Datei genügt diesen Anforderungen nur, wenn nachträgliche Veränderungen an den zu einem früheren Zeitpunkt eingegebenen Daten nach der Funktionsweise des verwendeten Programms technisch ausgeschlossen sind oder zumindest in ihrer Reichweite in der Datei selbst dokumentiert und offen gelegt werden.

Rechtsprechung: Ordnungsmäßigkeit eines elektronischen Fahrtenbuchs

Das Finanzgericht Düsseldorf beschloss: Ein elektronisches Fahrtenbuch, bei dem nachträgliche Änderungen an bereits eingetragenen Daten nicht aus dem Fahrtenbuch selbst ersichtlich sind, kann nicht zur Anerkennung als ordnungsgemäßen Fahrtenbuchs führen. Ein Fahrtenbuch wird nicht zeitnah geführt, wenn die Eintragungen nur erst mehrere Tage oder Wochen nach Abschluss der betreffenden Fahrten vorgenommen werden.

Pressespiegel / Linktipps

* Bei der Steuererklärung getrickst? Wie eine Selbstanzeige helfen kann (t3n, 20.03.24)
* Bei der Steuer getrickst? Hausdurchsuchung nicht abwendbar (Süddeutsche Zeitung, 20.03.24)
* Was tun bei einer Betriebsprüfung? (Lexware, 19.03.24)
* Betriebsprüfungen: Fast eine halbe Milliarde Mehreinnahmen in Rheinland-Pfalz (Zeit Online, 12.03.24)
* Formen der Schlussbesprechung nach einer Betriebsprüfung (Deutsche Handwerks Zeitung, 11.03.24)
* Über die Unsicherheiten bei der Betriebsprüfung (foodservice, 07.03.24)
* Neue Regelungen bei der Steuerprüfung ab 2025 (PT-Magazin, 04.03.24)
* Berlin gehen die Betriebsprüfer aus (taz, 03.03.24)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 16.05. Berlin: 5. FeRD-Konferenz (Forum elektronische Rechnung Deutschland)
* 10.06.-11.06. Berlin: E-Rechnungsgipfel 2024 (Vereon)

DATEV: Optimieren Sie Ihren Erstellungsprozess beim Jahresabschluss

Die Erstellung des Jahresabschlusses ist angemessen zu dokumentieren – so IDW S7 und BStBK 04/2010. Die vorgenommenen Tätigkeiten und Beurteilungshandlungen müssen nach Art, Umfang und Ergebnis festgehalten werden. Hand aufs Herz: Wie dokumentieren Sie die Jahresabschlusserstellung? Verwenden Sie dabei verschiedene Programme, die nicht aufeinander abgestimmt sind? Passen sich die Arbeitspapiere an die Besonderheiten der Erstellung an? Das Zusatzmodul „Dokumentation Abschlusserstellung" hilft Ihre Dokumentationspflichten wirtschaftlich und sicher zu erfüllen.

hmd-software: Besuchen Sie uns am 18. April auf der StB EXPO in Köln

Am 18. April 2024 findet die StB EXPO erneut in Köln statt. Nach bereits drei erfolg­reichen Messen in der XPost in Köln freut sich die StB EXPO auch im Jahr 2024 auf ein Wieder­sehen in der Domstadt. Unsere innovativen Lösungen führen wir Ihnen gerne an unserem Messestand vor - ein Besuch lohnt sich!

Caseware: Digitalisierung von Umsatzsteuerprozessen - ein klarer Wettbewerbsvorteil

Caseware bieten auch in diesem Jahr wieder die Webinarreihe "Umsatzsteuer von A - Z: Von Stolperfallen bei Reihengeschäften, Irrtümern bei Einfuhrumsatzsteuer über Deep-Dive Datenanalyse und VIDA bis hin zur Umsatzsteuervoranmeldung" an.

Newsletter
 hier abonnieren
Newsletter vom 28.03.2024 des "Forum Elektronische Steuerprüfung"

28.03.2024

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS