Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
hmd Solftware
Verfahrensdoku
DATEV eG
GISA
Caseware
Home

Newsletter Ausgabe 3-2022 vom
14. April 2022

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Woher nimmt der Staat das Geld für seine milliardenschweren Hilfsprogramme?

 

Seit über zwei Jahren Corona, nun der Krieg in der Ukraine. Die ökonomischen Implikationen und Belastungen sind beträchtlich. Für die gesamte Wirtschaft, speziell für bestimmte Branchen, für alle Bürger. Der Staat hält mit zig-milliardenschweren Hilfsprogrammen dagegen. Doch woher kommt das Geld dafür? Aus Schulden und aus Steuern. Korrekte Steuerzahlungen sicherzustellen, ist Aufgabe der steuerlichen Außenprüfung. Der Umsatzsteuersonderprüfung etwa, deren jüngste Ergebnisse soeben veröffentlicht wurden. Moderner und effektiver muss die Steuerprüfung werden, fordert der niedersächsische Finanzminister. Baden-Württemberg hat im letzten Sommer ein anonymes Hinweisgeberportal gestartet, dessen erste Evaluation nun vorliegt. Das sind Ansätze die sicherstellen können, erst die (wenigen) Steuerverkürzer dingfest zu machen, bevor für alle die Steuern erhöht werden.

Ihr Gerhard Schmidt

Aus dem BMF: Umsatzsteuer-Sonderprüfung führte 2021 zu einem Mehrergebnis in Höhe von 1,31 Mrd. Euro

Nach den statistischen Aufzeichnungen der obersten Finanzbehörden der Länder haben die im Jahr 2021 durchgeführten Umsatzsteuer-Sonderprüfungen bei der Umsatzsteuer zu einem Mehrergebnis von rund 1,31 Mrd. Euro geführt. Die Ergebnisse aus der Teilnahme von Umsatzsteuer-Sonderprüfern an allgemeinen Betriebsprüfungen oder an den Prüfungen der Steuerfahndung sind in diesem Mehrergebnis nicht enthalten.

Politik: Niedersachsens Finanzminister für Modernisierung der steuerlichen Außenprüfung

In einem Arbeitsgespräch mit Frau Marie-Anne Toenders-Broeders, stellvertretende Direktorin für Großunternehmen, verantwortlich für die Aufsicht in den Niederlanden, informierte sich der niedersächsische Finanzminister Rheinhold Hilbers am 07.04.2022 in den Niederlanden über die Organisation und Abläufe der dortigen steuerlichen Außenprüfungen bei Großbetrieben. Dabei wurde auch der Ansatz des horizontal Monitoring vorgestellt und diskutiert, der einen wichtigen Baustein in der Tax Compliance Strategie in den Niederladen darstellt. „Die verfahrensrechtlichen und zeitlichen Abläufe von steuerlichen Außenprüfungen werden in Deutschland von den betroffenen Unternehmen gerade auch im internationalem Vergleich zunehmend als Hemmnis wahrgenommen. Hier besteht Handlungsbedarf, in den Niederlanden ist man an dieser Stelle weiter", so Minister Hilbers.

Aus der Finanzverwaltung: Erste Evaluation des anonymen Hinweisgeberportals in Baden-Württemberg

Die Zahl an anonymen Hinweisen auf möglichen Steuerbetrug ist durch das in Baden-Württemberg im Sommer 2021 gestartete anonyme Hinweisgeberportal gestiegen. Das ist das Ergebnis einer ersten Evaluation durch die Steuerverwaltung. Allerdings ist kein relevanter Anstieg falscher oder offensichtlich unbegründeter Hinweise zu verzeichnen. Die Qualität der Hinweise, die über das digitale Portal eingehen, ist ähnlich wie bei den analogen Hinweisen. Insgesamt hat die Aufmerksamkeit für das Thema Steuerbetrug zu mehr Hinweisen geführt.

Rechtsprechung: Rechnungsberichtigung

Das Finanzgericht München urteilte: Die Nennung des vollständigen Namens und der Adresse des Leistungsempfängers stellt eine fundamentale Angabe jeder Rechnung dar, eine rückwirkende Berichtigung einer in dieser Hinsicht fehlerhaften Rechnung kommt nicht in Betracht. Voraussetzung einer wirksamen Rechnungsberichtigung ist eine ausreichende Bezugnahme der berichtigten Rechnung auf die zu berichtigende Rechnung. Berichtigt der Unternehmer eine Rechnung nach § 31 Abs. 5 UStDV, dann wirkt dies auf den Zeitpunkt zurück, in dem die Rechnung erstmals ausgestellt wurde

IT-Sicherheit: Verfassungsschutz warnt vor Cyberangriffen aus Russland

Das militärische Vorgehen Russlands in der Ukraine wird nach wie vor durch Cyberangriffe und Versuche der Einflussnahme begleitet. Das Risiko, dass auch deutsche Stellen zu Zielen werden, ist weiterhin hoch. In Sicherheitshinweisen für die Wirtschaft und für Politik und Verwaltung informiert das Bundesamtes für Verfassungsschutz über aktuelle Erkenntnisse, die für deutsche Unternehmen und Behörden relevant sein können. Zudem bieteten sie konkrete Handlungsempfehlungen, um das Schutzniveau von Organisationen vorausschauend an die aktuelle Lage anpassen zu können.

Literatur: Cyber-Sicherheit ist Chefinnen- und Chefsache!

Der 18. Deutsche IT-Sicherheitskongress des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) fand am 1. und 2. Februar 2022 unter dem Motto „Cyber-Sicherheit ist Chefinnen- und Chefsache!" statt. Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichsten Disziplinen stellen in dem Tagungsband in 28 Vorträgen aktuelle Erkenntnisse und neue Lösungsansätze unter anderem zu den Themen wie „Cyber-Sicherheit in der Wirtschaft", „Usable Security – Faktor Mensch in der IT-Sicherheit" oder „5G" vor.

Pressespiegel / Linktipps

* Zuschätzungen vermeiden (Datev-Magazin, 24.04.22)
* Zuschätzung im gastronomischen Bereich (IWW, 05.04.22)
* IT-Sicherheitskonzept für KMU (Haufe, 28.03.22)
* Bewirtungsaufwendungen mit handgeschriebenen Rechnungen (Haufe, 23.03.22)
* Zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (zTSE) und Verfahrensdokumentation (IWW, 18.03.22)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 28.04. Webinar: IDEA Tax Family - Fokus "SmartExporter" (Audicon)
* 17.05. Webinar: IDEA Tax Family - Fokus "Alessa" (Audicon)
* 20.06.-21.06. Berlin: E-Rechnungs-Gipfel 2022 (Vereon)
* 21.06. Webinar: IDEA Tax Family - Fokus "SmartExporter directDART" (Audicon)

GISA: Ranking von brand eins und Statista: GISA zählt zu den besten Unternehmensberatern 2022

Der IT-Dienstleister GISA gehört erneut zu den besten Unternehmensberatern in Deutschland. Das geht aus dem aktuellen Ranking des Wirtschaftsmagazins brand eins und des Marktforschungsunternehmens Statista hervor. Für die Online-Erhebung wurden Experten und Klienten zu Unternehmensberatungen aus 16 Branchen und 19 Arbeitsbereichen befragt. GISA wurde von den Befragten im Bereich IT-Implementierung empfohlen und lag mit den erhaltenen Bewertungen im Vergleich über dem Durchschnitt.

hmd-software: Digitale Finanzbuchhaltung in Echtzeit

Unsere Softwarelösung für Finanzbuchhaltung setzt bei Digitalisierung und Automatisierung sehr hohe Standards. Durch praxisbezogene Funktionen, die mit Anwender entwicklent worden sind, entsteht für alle Benutzer eine hohe Zeitersparnis und Sicherheit in den Prozessabläufen. Schnittstellen zu allen relevanten Herstellern stehen zur Verfügung. Die hohe Funktionstiefe und das voll integrierte Dokumentenmanagement runden das Benutzererlebnis noch ab. Der große Automatisierungs- und hohe Digitalsierungsgrad ist sofort für den Anwender zu spüren.

Audicon: Delete all? Migrationsszenarien beim IT-Systemwechsel vor dem Hintergrund von Effizienz, Effektivität und rechtlichen Anforderungen

Unternehmen stehen bei IT-Systemumstellungen - wie zum Beispiel dem Wechsel zu S/4HANA oder bei Systemwechseln im Rahmen von M&A-Transaktionen - vor der Frage, welche Strategie sie bei der Datenmigration verfolgen sollen. Es ist für die meisten Unternehmen offensichtlich, dass ein paralleler Weiterbetrieb von IT-Systemen nicht effizient ist. IT-Systeme, die nicht mehr im produktiven Einsatz sind, können aber auch nicht einfach abgeschaltet werden - gerade wenn es sich ERP-Systemen handelt. Rechtliche Anforderungen müssen trotz Abschaltung bzw. Stilllegung eines Systems weiterhin zuverlässig erfüllt werden. Bei M&A-Transaktionen besteht zudem in vielen Fällen das Risiko, dass das Know-how in der Bedienung der Systeme nach dem Merger nicht mehr zur Verfügung steht und eine Beauskunftung erschwert bzw. sogar unmöglich macht. Aber eine Übernahme aller Daten in das neue produktive System ist zumeist keine Option weil - wenn überhaupt - nur mit erheblichem Aufwand möglich. Was bedeuten diese Herausforderungen für Ihre Migrationsüberlegungen?

DATEV: Fachtagung Kassenführung - von der Kassen-Auswahl bis zur Kassen-Nachschau

In der zweitägigen Veranstaltung thematisieren hochkarätige Experten in 13 Vorträgen alle Aspekte der Kassenführung und spannen den Bogen von der Prozessanalyse bei der Kassenauswahl bis zur Kassenprüfung. Die aktuelle Rechtslage wird dabei genauso angesprochen, wie Problematiken rund um das Thema Kasse und praxisbezogene Lösungsansätze werden aufgezeigt. Eine Finanzrichterin mit erstklassiger Expertise und fachlich hervorragende Betriebsprüfer, Steuerberater und Unternehmer teilen Ihre Erfahrungen.

FibuNet:  FibuNet hörbar im Fraunhofer IESE-Podcast MORGEN DENKER

Was steckt hinter MORGEN DENKER? Einmal im Monat werden alle Fans der digitalen Zukunft mit vielfältigen Themen aus der Welt des Software- und Systems-Engineerings versorgt. Die IESE-Experten Dr. Dominik Rost und Dr. Pablo Oliveira Antonino berichten in der neuen Podcast-Folge anhand des Projektes mit FibuNet, wie Systemmodernisierung Unternehmen helfen kann und wie die Modernisierung von bestehenden Anwendungs-Systemen überhaupt abläuft. Hören Sie doch gern einmal selbst rein.

Newsletter
 hier abonnieren
Newsletter vom 14.04.2022 des "Forum Elektronische Steuerprüfung"

17.11.2023

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS