Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
fibunet
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
GISA
Home

Newsletter Ausgabe 11-2012 vom
16. November 2012

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Erstaunliche Diskussionen nach über 10 Jahren GDPdU

 

"Rechnungs- bzw. steuerrelevante Daten - was heißt das?" und "GDPdU und Access Datenbanken" sind Fragen, über die aktuell in der XING-Gruppe "Elektronische Steuerprüfung" diskutiert wird (siehe Meldung unten). Mancher von uns fühlt sich da auf eine Zeitreise mitgenommen zurück ins Jahr 2002, dem ersten Jahre, in dem es mit den GPDdU Ernst wurde. Damals wurde eifrig darüber gegrübelt, was alles unter den steuerrelevanten Daten zu subsumieren sei. Insbesondere weil die Finanzverwaltung durch ihre Definition in den "Fragen und Antworten zum Datenzugriffsrecht der Finanzverwaltung" die Unternehmen ziemlich hilflos lies: "Steuerlich relevant sind Daten immer dann, wenn sie für die Besteuerung des Steuerpflichtigen von Bedeutung sind." Auch wenn es heute von Seiten des Fiskus immer noch keine präzisere Aussage gibt, so hat sich bei den Unternehmen einerseits und der Finanzverwaltung andererseits ein pragmatisches Verständnis der betroffenen Daten breit gemacht. Das in der Praxis offensichtlich trägt, denn einen ernstzunehmenden Rechtsstreit darüber gab es bislang nicht. Umso erstaunlicher ist es, dass es heute immer noch Unternehmen gibt, die sich erstmalig mit den GDPdU zu beschäftigen scheinen.

Ihr Gerhard Schmidt

Elektronische Rechnungen: Bundeswirtschaftsminister begrüßt neues Datenformat für elektronische Rechnungen

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, begrüßt das neue übergreifende Datenformat für elektronische Rechnungen. Der neue Standard, der den elektronischen Rechnungsaustausch gerade auch für die kleinen und mittleren Unternehmen erleichtert, wurde vom Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) erarbeitet und am 15.11.2012 in Berlin vorgestellt. Bis Ende 2012 können Interessierte im Rahmen einer öffentlichen Konsultation ihre Bewertung abgeben.

Elektronische Rechnungen: Wegfall der Signaturprüfung bei elektronischen Rechnungen (Stefan Groß)

Die Finanzverwaltung hat mit Schreiben vom 14.09.2012 eine Änderung der GDPdU dahingehend veranlasst, dass der Abschnitt zur elektronischen Rechnung mit sofortiger Wirkung aufgehoben wurde. Im Ergebnis werden damit die bereits seit 01. Juli 2011 geltenden Erleichterungen beim Versand elektronischer Rechnungen auch in den GDPdU nachvollzogen und klargestellt, dass bei Verwendung von qualifiziert elektronischen Signaturen es künftig keiner zwingenden Verifizierung mehr bedarf.

Gesetzgebung: Jahressteuergesetz 2013: Lohnsteuer-Nachschau geplant

Schon bald dürfen Beauftragte des Finanzamts bei Unternehmen zu einer Lohnsteuer-Nachschau unangemeldet vor der Tür stehen. Dieses neue Kontrollinstrument für die Finanzverwaltung hat der Bundestag im Jahressteuergesetz 2013 am 25.10.2012 beschlossen. Der Bundesrat muss dem Gesetz noch zustimmen.

Lösungen: Alternative E-Bilanz-Lösung (Peter Rösch)

Die geforderte Detaillierung der GuV-Positionen zur Meldung der E-Bilanz wird von den steuerberatenden Berufen und den Finanzbehörden mit der direkten Bebuchung zusätzlicher Konten gelöst. Dies erfordert ein verändertes Buchungsverhalten. Eine andere Lösung zur Erzeugung dieser Posten kann die nachträgliche Ableitung der Bilanzpositionen aus den einzelnen Buchungsschlüsseln sein.

Geschenkidee: Ich war Hals über Kopf erleichtert (Ralf Sikorski)

Ralf Sikorski, passionierter Stilblütensammler und Herausgeber dieses Buches, hat einen Verdacht: Könnte es sein, dass unser Steuerrecht nur deshalb so komplex und unübersichtlich ist, weil viele Vorschriften vom Gesetzgeber speziell für Prüfungsklausuren geschaffen wurden? Und wer sind die Leidtragenden? Tausende von angehenden Steuerberatern, Steuerfachwirten, Steuerfachangestellten, Bilanzbuchhaltern und Studenten. Ihnen ist dieses etwas andere Prüfungsbuch gewidmet. Es enthält humorvolle Fundstücke aus Unis und Lehrgängen, Zitate und Anekdoten rund ums Lernen und Lehren, „Tests“, „Prüfungssachverhalte“ und viel unnützes, aber amüsantes Wissen zum Steuerrecht. Ideal zur Aufheiterung in der oft humorfreien Zeit vor einer Prüfung und ein schönes Geschenk für alle, die eine solche (gerade) hinter sich haben!

Geschenkidee: Steuerberater-Cartoons 2013 - Gut beraten in 2013 (Gerhard Brunner / Sven Oliver Heißler )

Möchten Sie als Steuerberater, dass Ihre Mandanten das ganze Jahr über an Sie denken? Und dabei immer ein Lächeln auf den Lippen haben? Dann sollten Sie ihnen den neuen NWB Kalender Steuerberater-Cartoons 2013 schenken. Steuerberater Schmidt spielt hier die Hauptrolle. Er führt Ihre Mandanten in 12 amüsanten Cartoons durch das Jahr – mit einer guten Portion Selbstironie und einem wachen Auge für die alltäglichen Dinge des Lebens.

Diskussion: Aktuelles aus der XING-Gruppe "Elektronische Steuerprüfung"

Pressespiegel / Linktipps: Aktuelle Berichterstattung anderer Medien

* Im Visier der Steuerfahnder: Fiese Tricks mit umsatzsenkenden Mitteln (FTD, 07.11.2012),
* Warum versagt das Risikomanagement in der IT? (funkschau, 05.11.2012)
* Berliner Steuerfahnder holten 47 Mio. zurück (BZ, 29.10.2012)
* Bargeld-Branchen im Fokus der Steuerfahnder (mittelstanddirekt.de, 26.10.2012)
* Steuerfahndung: Wenn das Finanzamt klingelt (FTD, 24.10.2012)
* Steuerprüfung: Die Spurensicherer vom Finanzamt (finanzen.net, 24.10.2012)
* Brief vom Finanzamt – die Betriebsprüfung (Sauerland-Nachrichten, 23.10.2012)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* Digitale Datenanalyse Teil I - Einstieg in DATEV ACL comfort (DATEV): 3.12. Berlin, 10.12. Stuttgart,
* Digitale Datenanalyse Teil II - Basiswissen ACL Desktop-Edition Version 9 (DATEV):  4.12. Berlin, 11.12. Stuttgart
* Konsolidierung in der Praxis - Teil I (DATEV): 4.12. Frankfurt
* Digitale Datenanalyse Teil III - Praxisfälle für erfahrene ACL-Anwender (DATEV):  5.12. Berlin, 12.12. Stuttgart
* Konsolidierung in der Praxis - Mit der DATEV-Lösung zur Konsolidierung - Teil II (DATEV): 5.12. Frankfurt
* Prüferische Auswahl von Stichproben ohne mathematischen Ballast (DATEV): 19.11.Leipzig, 20.11.Hannover
* Praktikerseminar zur digitalen Betriebsprüfung (audicon): 22.11. Düsseldorf
* Blockschulung IDEA/AIS TaxAudit Professional (audicon): 27.11-30.11. Stuttgart, 11.12.-14.12. Düsseldorf
* Datenimport mit IDEA (audicon): 29.11. Stuttgart, 13.12. Düsseldorf
* AIS TaxAudit Professional (audicon): 30.11. Stuttgart, 14.12. Düsseldorf
* Neue Kanzleidienstleistungen rund um die digitale Datenanalyse (DATEV): 3.12. Hamburg, 3.12. Stuttgart, 4.12. Nürnberg, 4.12. Raunheim

Audicon: E-Bilanz-Lösung XBRL Publisher: neue Online-Präsentationstermine

Ab Mitte November bietet die Audicon GmbH wieder kostenlose Online-Präsentationstermine für die E-Bilanz-Lösung XBRL Publisher an. In den Live-Demonstrationen können Interessierte die  Software-Lösung des Unternehmens im Praxiseinsatz kennenlernen.

DATEV: DATEV-Veranstaltung: Digitale Datenanalyse – Wo soll man da nur anfangen?

Die Prüfung einer großen Datenmenge ist auch heute, im Zeitalter der selbstverständlichen Nutzung des PCs, noch eine Herausforderung. Aber davon sollten Sie sich nicht abschrecken lassen! Mit DATEV ACL comfort bekommen Sie die Daten in den Griff. Wie Sie die Software bedienen und Sie sich praktisch auf eine Betriebsprüfung vorbereiten können, zeigen wir Ihnen auf dem 3-tägigen PC-Workshop "Digitale Datenanalyse - Fach- und Praxiswissen kompakt". Oder möchten Sie sich in den speziellen Aspekt der Kassenanalyse einarbeiten? Hierfür empfehlen wir den 1-tägigen Workshop "Analyse von Bar- bzw. Registrierkassendaten". Sichern Sie sich gleich einen Teilnehmerplatz - die Anzahl ist auf 12 Personen begrenzt!

GISA: Vorbereitung auf die E-Bilanz - es ist noch nicht zu spät!

Spätestens jetzt, mit dem Beginn der Jahresabschlussarbeiten für das Geschäftsjahr 2012 wird vielen Unternehmen bewusst, dass der nächste Abschluss für 2013 nach den Vorgaben der E-Bilanz und somit elektronisch erstellt werden muss. Zahlreiche Betriebe sind hier nicht ausreichend vorbereitet. Das GISA Competence Center IT Compliance kann für die letzten Monate in Sachen E-Bilanz auf eine Vielzahl an Unterstützungsleistungen verweisen. Diese reichen von der rechtlichen und fachlichen Beratung bis hin zur Softwarelösung im Rechenzentrum.

Newsletter
 hier abonnieren
Newsletter vom 15.11.2012 des "Forum Elektronische Steuerprüfung"

19.09.2020

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS