Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
hmd Solftware
Verfahrensdoku
DATEV eG
GISA
Caseware
Home

Newsletter Ausgabe 9-2009 vom
14. September 2009

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Prüfungserfahrungen!


Wohinter ich in meinem Juni-Editorial noch ein Fragezeichen gesetzt habe, kann ich heute ein dickes Ausrufezeichen setzen: Prüfungserfahrungen! Hans Waldvogel schildert uns nicht nur ausführlich seine Erlebnisse bei Betriebsprüfungen in einem nicht ganz so simpel gestrickten Unternehmensgeflecht. Er hat seine Erfahrungen für Sie gleich in handfeste Praxistipps aufbereitet. Haben Sie Ähnliches erlebt? Oder war es bei Ihnen ganz anders?

Ihr Gerhard Schmidt

 

Prüfungspraxis: GDPdU in der Praxis – ein Erfahrungsbericht (Hans Waldvogel)

Der Beispielsfall beschreibt eine Betriebsprüfung im Konzern, Produktionsunternehmen mit Standorten im In- und Ausland. Eine Vielzahl rechtlich selbständige Gesellschaften mit unterschiedlichen Funktionen: Holding, Immobilien, Cash-Pool („Bank“ im Konzern), Komplementär-GmbHs etc. Ausführungen zur Investitionszulage und sonstigen Förderungen wurden weggelassen. Die wesentlichen Erfahrungen: Die Risiken steigen. Eine neue Generation von Betriebsprüfern mit guten IT-Kenntnissen kommt auf die Unternehmen zu. Deutlich mehr Prüfungsfeststellungen, mindestens Faktor 10. Die Höhe der Mehrergebnisse wird entsprechend ansteigen. Öfter Fälle für die Steuerfahndung. Frühzeitige genaue Dokumentation hilft schon viel weiter. Archivierungssysteme und Dokumentenmanagementsysteme (DMS) helfen auf der technischen Seite.

Rechtsgrundlagen: Aktuelle Bundesdatenschutz-Novelle verschärft Vorgaben für Auftragsdatenverarbeitung (Stefan Groß und Dr. Nils Hallermann)

Kurz vor Ende der Legislaturperiode hat das Bundeskabinett das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) reformiert und teilweise verschärft. Neben Auskunfteien und der Werbebranche sind davon im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung grundsätzlich auch Provider und E-Billing-Dienstleister betroffen. Die neuen Regelungen gelten bereits seit dem 1. September 2009. Wer als Unternehmer personenbezogene Daten seiner Firma durch ein fremdes Dienstleistungsunternehmen verarbeiten lässt, das in voller Verantwortung und nach abschließenden Weisungen des Auftraggebers handelt, bleibt als Auftraggeber datenschutzrechtlich dennoch weiterhin in der Verantwortung.

Aus dem BMF: Einordnung in Größenklassen gem. § 3 BpO 2000; Festlegung neuer Abgrenzungsmerkmale zum 1.Januar 2010

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gelten für die Einordnung in Größenklassen gem. § 3 BpO – 2000 – ab 1. Januar 2010 die in der Anlage aufgeführten neuen Abgrenzungsmerkmale sowie die im BMF-Schreiben vom 5. August 2008 – IV A 4 – S 1451/07/10011 – (BStBl I S. 749) angefügte Zuordnungstabelle.

Diskussion: Aktuelles aus der XING-Gruppe "Elektronische Steuerprüfung"

Veranstaltungen: Termine der nächsten Wochen

* DMS EXPO (Koelnmesse): 15.09.-17.09. Köln
*Produktforum Konsolidierung mit der DATEV-Software (Datev): 16.09. Berlin, 25.09. Stuttgart, 09.10. München
* 5. European EXPP Summit 2009 (Vereon AG): 21.09.-23.09. Amsterdam
* Fachtagung "Anti-Korruption: Prävention und Aufdeckung" (Vereon AG): 28.09.-29.09. Köln
* Workshop "Anti-Korruption: Prävention und Aufdeckung" (Vereon AG): 30.09. Köln
* Steuerberater-Dialog (GFaR e.V.): 01.10. Magdeburg
* audiconale 09 (Audicon): 01.10.-02.10. Köln
* IT & Business: Fachmesse für Software, Infrastruktur und IT-Services (Messe Stuttgart): 06.10.-08.10. Stuttgart

GISA: Stadtwerke Weimar implementieren GDPdU-Prozess für die Stromsteuerprüfung

Die Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH (SWW) versorgen ca. 60.000 Weimarer mit Strom, Gas und Wärme. Zur Vorbereitung einer anstehenden Stromsteuerprüfung für die Jahre 2005 und 2006 wollten die Stadtwerke Weimar das Daten liefernde SAP IS-U-System untersuchen und gemäß den Regeln der GDPdU einrichten. Dabei unterstützte sie das GDPdU-Competence Center der GISA GmbH.

DATEV: Konsolidierung in der Praxis – Produktforum und Workshop

Haben Sie einen Mandanten dessen Kreditgeber die Aufstellung eines Gruppenabschlusses fordern? Erstellen Sie konsolidierte Pflichtabschlüsse? Oder möchten Sie Ihr Leistungsspektrum erweitern und damit neue Mandate gewinnen? Dann sollten Sie sich die DATEV-Lösungen zur Konsolidierung näher ansehen – zum Beispiel beim Produktforum oder beim Workshop Konsolidierung in der Praxis.

Audicon: Praktikerseminar zu statistischen Methoden in der Revision am 12./13.11.2009

Am 12./13.11.2009 findet in Frankfurt a. M. das nächste Praktikerseminar zu statistischen Methoden in der Revision statt. Diplom-Mathemathiker Marcus Herold (CISA, CISM), Revisor bei der IBS Schreiber GmbH, zeigt wie er IDEA und statistische Methoden zur Unterstützung von Prüfungen in der Revision einsetzt.

Newsletter
 hier abonnieren
Newsletter vom 14.09.2009 des "Forum Elektronische Steuerprüfung"

31.01.2024

powered by webEdition CMS
powered by webEdition CMS