Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
fibunet
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
Home  Rechtsprechung

Terminvereinbarung zur Außenprüfung per E-Mail zulässig

Finanzgericht München, Urteil vom 14.12.2009, 1 K 2120/09

17.09.2010

Im Vorfeld einer Außenprüfung schickte der Prüfer dem Steuerpflichtigen eine E-Mail mit der Bitte, ihn zwecks Terminvereinbarung anzurufen. Auf diese reagierte der Kläger mit einer eigenen E-Mail, in der er die Authentizität der E-Mail des Finanzamts anzweifelte. Das Finanzgericht München entschied, dass nicht zu erkennen sei, dass das Finanzamt durch die Kontaktaufnahme per E-Mail das Gebot der Neutralität verletzt habe. Es sei nicht zu beanstanden, wenn die erste Kontaktaufnahme statt am Telefon mittels einer E-Mail erfolge. Es sei insbesondere nicht zu erkennen, dass hierdurch die Geheimnisschutzinteressen des Klägers verletzt worden seien.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS