Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
DATEV eG
Home  Prüfsoftware Ziffern- und Zahlenanalysen

Digitale Ziffern- und Zahlenanalysen

Strategien zur Ermittlung unterschlagungsrelevanter Faktoren in Datenbeständen

Von Roger Odenthal

Roger Odenthal

Unternehmensberater Roger Odenthal (www.roger-odenthal.de) beschäftigt sich mit EDV-Revision, SAP-Prüfung, Deliktrevision sowie dem DV-Einsatz im Revisionsbereich.

Unternehmensberater Roger Odenthal beschreibt in diesem 24-seitigen Artikel (Download siehe unten) die Mächtigkeit der digitalen Ziffern- und Zahlenanalysen beim Einsatz von Prüfsoftware. Die Darstellung der Beispiele erfolgt mit WinIDEA, der offiziellen Prüfsoftware der Finanzverwaltung.

Computergestützte Prüfungstechniken und der damit verbundene Einsatz von Prüfsoftware sind im Revisionsbereich weit verbreitet. Mit herkömmlichen zahlenbasierten Auswertungsmethoden sind viele Prüfer bereits vertraut. Doch Zahlenanalysen haben immer einen sehr individuellen singulären Charakter.

Die digitale Ziffernanalyse ist demgegenüber auf unterschiedliche Prüfgebiete übertragbar. Sie ist, ergänzend und in der Hand eines erfahrenen Prüfers eingesetzt, ein wirkungsvolles Hilfsmittel, um Probleme im Zahlenwerk eines Unternehmens zu erkennen.

Analysen

Der Artikel befasst sich mit folgenden Analysen:

  • Digitale Ziffernanalyse (Benford)
  • Aktionen an Wochenenden und Feiertagen
  • Zahlenpositionen mit hohem Differenzfaktor
  • Splitting von Beträgen oder Aufträgen
  • Kritische (Buchungs)texte
  • Ermittlung gerundeter Beträge
  • Feststellung von Mehrfachbelegungen
  • Ermittlung von Ausreißern (hohe Beträge)
  • Mitarbeiter-Lieferanten-Abgleich
  • Lieferanten/Kunden mit außergewöhnlichen Merkmalen
  • Ermittlung gesperrter Lieferanten
  • Suche nach mehrfach gezahlten Rechnungspositionen
  • Analyse der Entwicklung von Kennzahlen
  • Auswertung von Telefonlisten

Anwendungsspektrum

Die dargestellten Analysetechniken eröffnen nach praktischer Erfahrung ein weites Anwendungsspektrum und tragen zur Aufhellung vielfacher Sachverhalte bei, unter anderem

  • Ermittlung von Doppeltzahlung
  • Suche nach gefälschten Belegen
  • Probleme bei der Datenmigration und Altdatenübernahme auf neue Systeme
  • Unterstützung der Steuerverprobung
  • Einkauf zu überhöhten Schwellenpreisen
  • Splitting von Aufträgen und Zahlungen
  • großzügig aufgerundete Zahlungen
  • Splitting von Anlagevermögen
  • Konzentration gleichlautender Zahlungen und Bestellungen auf Lieferanten
  • Manipulation bei Reisekostenbelegen
  • Inventurprobleme
  • Häufung niedrig wertiger Zahlungen
  • wiederkehrende Gutschriften und Testvorgänge im Buchungsjournal
  • häufige Buchungskorrekturen
  • und viele weitere mehr


Newsletter
 hier abonnieren