Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
fibunet
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 6-2019 vom
30. Juni 2019

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Tax Compliance und kleine Unternehmen

 

Kaum ein Monat vergeht zurzeit, ohne dass eine Veröffentlichung zu Tax Compliance erscheint, oft dicke Bücher, die Steuerexperten größerer Unternehmen adressieren. Nun ist (siehe nachfolgende Meldung) auch eine Broschüre speziell für kleinere Unternehmen erschienen, herausgegeben vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) (siehe nachfolgende Meldung).

Das Steuerrecht wird immer komplexer und komplizierter, insbesondere auch im Zusammenhang einer zunehmenden Digitalisierung. Hier den Über- und Durchblick zu behalten, fällt den Unternehmen zunehmend schwerer. Mit der Folge, dass die Möglichkeiten, Fehler zu machen, zunehmen. Wie sind solche Fehler zu bewerten? Als Missgeschick, das trotz sorgfältigen Arbeitens geschehen ist? Als (grobe) Fahrlässigkeit? Als Vorsatz mit dem Ziel, Steuern zu verkürzen? Der Fiskus stellt die Unternehmen erst einmal unter Generalverdacht: Vorsatz! Es sei denn, die Unternehmen können das widerlegen. Durch ein innerbetriebliches Kontrollsystem (IKS) als Kernelement von Tax Compliance.

Woraus besteht nach ZDH/BStBK ein Steuer-IKS? Aus den sieben Grundelementen Compliance-Kultur, Compliance-Ziele, Compliance-Organisation, Compliance-Risiken, Compliance-Programm, Compliance-Kommunikation und Compliance-Überwachung/Verbesserung. Alles klar, Handwerker? Taugt ein Begriffssystem, das das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) für große Unternehmen entwickelt hat, auch für Handwerksbetriebe, die durchschnittlich knapp sechs Beschäftigte haben? Wohl kaum. Ist der Steuerberater, dessen Kanzlei meist eine ähnliche Größe hat, in der Lage, seinen Mandanten aus dem Handwerk ein Dienstleistungsangebot zum Steuer-IKS zu machen, das für diese attraktiv ist, insbesondere hinsichtlich des Beratungshonorars? Auch hier sind Zweifel angebracht.

Praxistauglich ist die Entwicklung eines Steuer-IKS für kleine Unternehmen aktuell noch nicht. Das dahinterstehende, auf eine Lösung drängende Problem ins Bewusstsein des Handwerkers zu bringen, ist auf jeden Fall ein Verdienst der Broschüre.

Ihr Gerhard Schmidt

Aus dem BMF: Anwendungserlass zu § 146a AO

Durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen vom 22. Dezember 2016 ist § 146a AO eingeführt worden (Ordnungsvorschrift für die Buchführung und Aufzeichnung mittels elektronischer Aufzeichnungssysteme). Das BMF hat nun mit Schreiben vom 17.6.2019 den Anwendungserlass zu § 146a AO veröffentlicht.

Kassen: Video "Das Kassenbuch im Fokus der Betriebsprüfung"

Die DWS Steuerberater-Online-GmbH bietet in in der Reihe ihrer TAXVideos ein Video mit dem Titel Video "Das Kassenbuch im Fokus der Betriebsprüfung" an. Das viereinhalbminütige Video informiert darüber, was bei der Kassenbuchführung zu beachten ist und wie typische Fehler zu vermeiden sind.

Management: Mehrwertsteuer-Hinterziehung um 50% reduzieren und die Automatisierung der Geschäftsprozesse fördern (Bruno Koch)

Immer mehr Steuerbehörden rund um die Welt verlangen von den Unternehmen, dass sie Geschäftsmeldungen, allen voran die Rechnungen, nur noch elektronisch verschicken. Fortschrittliche Länder verpflichten die Unternehmen inzwischen, rund 20 steuerrelevante Dokumente in Echtzeit oder zeitnah über die Server der Steuerbehörden zu verschicken. Dadurch kann der Mehrwertsteuerbetrug um rund 50% reduziert werden. Dass mit einem gut aufgesetzten Modell die Steuereinnahmen erhöht und gleichzeitig ein um Faktoren höherer Automatisisierungsnutzen für die Wirtschaft erzielt werden könnte, wird mit dem "Digitalen Musterland" in der Studie "The e-invoicing journey 2019-2025" beschrieben.

Literatur: Tax Compliance für Handwerksbetriebe (ZDH, BStBK (Hrsg.))

Ein relativ neues Thema, dem sich auch das Handwerk nicht verschließen kann, ist die sogenannte Tax Compliance. Steuerberater können dabei umfassende Unterstützung anbieten. Mit einer zum kostenlosen Download zur Verfügung stehenden Broschüre wollen der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) Handwerker und Steuerberater dazu aufrufen, den Dialog zu suchen, damit die Handwerksbetriebe die maßgeschneiderte Unterstützung bekommen, die sie zukunftssicher macht.

Literatur: Jahrbuch Tax Compliance

Das Jahrbuch Tax Compliance unterstützt Sie beim Aufbau eines Tax Compliance Management Systems: Sie erhalten einen aktuellen Überblick zu den rechtlichen Anforderungen und erfahren, worauf es bei der Einrichtung eines Tax CMS ankommt.

Literatur: Rund um die digitale Betriebsprüfung (Franziska Peters)

Das Skript „Rund um die digitale Betriebsprüfung" befasst sich sowohl mit den Grundlagen des Datenzugriffs und der Schätzung von Besteuerungsgrundlagen als auch mit aktuellen Entwicklungen und Rechtsprechungstendenzen im Bereich von Kassenführung und digitalen Prüfungsmethoden. Steuerstrafrechtliche Hinweise runden das Skript ab. Das von Dr. Franziska Peters, Richterin am Finanzgericht Münster verfasste rund 60-seitige Werk ist eine Seminarunterlage des Steuerberaterverbands Niedersachsen Sachsen-Anhalt.

Rechtsprechung: Zur (zeitnahen) Führung eines elektronischen Fahrtenbuches

Die unmittelbare elektronische Erfassung der Fahrtwege eines betrieblichen Fahrzeugs durch ein technisches System reicht zur Führung eines Fahrtenbuches nicht aus. Neben dem Bewegungsprofil müssen die Fahrtanlässe ebenfalls zeitnah erfasst werden. Eine technische Lösung, die auch nach Jahren noch Änderungen zulässt, kann nicht als elektronisches Fahrtenbuch anerkannt werden. So urteilte das Niedersächsische Finanzgericht.

Pressespiegel / Linktipps

* Perspektiven für den Einsatz von AI-Technologien im Steuerbereich (taxtech.blog, 25.06.2019)
* Gastronomin hat 415.000 Euro Steuern hinterzogen (onetz, 06.06.2019)
* Wenn bei der Betriebsprüfung wichtige Belege fehlen (Springer Professional, 05.06.2019)
* Mehr Millionäre, deutlich weniger Prüfungen (ZDF, 28.05.2019)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 02.07.-03.07. Münster: Fachtagung Digitale Datenanalyse „Abwehrmöglichkeiten in der digitalen Betriebsprüfung" (Datev)
* 04.07. Webinar: Erfolgreich in der Abschlussprüfung: Das Datenanalyse-Konzept von Audicon (Audicon)
* 09.07.-10.07. Nürnberg: Fachtagung Digitale Datenanalyse „Abwehrmöglichkeiten in der digitalen Betriebsprüfung" (Datev)
* 04.09.-05.09. Leipzig: 14. PraxisForum - Compliance und Digitalisierung: DSGVO, eRechnung und Verfahrensdokumentation (Gisa)
* 12.09. Berlin: Erste Hilfe für die Kasse (Steuerseminare Rhein-Ruhr)
* 12.09.-13.09. Düsseldorf: audiconale 2019 (Audicon)

FibuNet: FibuNet optimiert Rechnungsbearbeitung für SAP, Microsoft Dynamics und proALPHA

Im Mittelstand führende ERP-Systeme sind SAP, Microsoft Dynamics und proALPHA. FibuNet hat sein Modul webIC für die Rechnungsbearbeitung erfolgreich mit allen drei Systemen integriert und ist mit entsprechenden Lösungen bei namhaften Unternehmen produktiv im Einsatz. Der Prozess der Rechnungserfassung und Bearbeitung konnte dort auf sehr effiziente Art und Weise optimiert werden.

Data Migration: Systemstilllegung mit JiVS: Historisierung von Legacy Systemen

Nicht selten werden Altsysteme weiterbetrieben, nur um auf die Altdaten im Zugriff zu haben. Dabei fallen Lizenzkosten an, oft auch Kosten für den Betrieb ansich veralteter Hardware, ganz zu schweigen von der erforderlichen Betreuung. Und alles nur, um im Falle eines Falles auf die Daten zugreifen zu können. Diese Kosten können Sie mit JiVS sparen!

DATEV: Neu: Einstiegspaket zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation

Erstellen Sie mit der DATEV-Lösung eine GoBD-konforme Verfahrensdokumentation. Das neue Angebot unterstützt Sie beim Einstieg in die Praxis.

Audicon: Audicon & fiskaltrust schließen Kooperation - nun gibt es die Kassen-Compliance aus einer Hand

Die Audicon GmbH und die fiskaltrust gmbh starten eine Kooperation und beginnen eine intensive und exklusive Zusammenarbeit zur einfachen Erfüllung der ab 2020 gültigen Kassensicherungsverordnung (KassenSichV).

GISA: EU-DSGVO – Auch Archivdaten müssen gelöscht werden!

Für die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im SAP-System mithilfe der ILM-Funktionalitäten ist es erforderlich, auch Bewegungsdaten vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Die Bewegungsdaten werden dafür ab einem bestimmten Alter und mit den entsprechenden Status aus dem SAP-System in ein Archiv verschoben, welches den Zugriff auf die sensiblen Daten einschränkt.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS