Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
fibunet
Verfahrensdoku
DATEV eG
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 3-2018 vom
23. März 2018

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Verfahrens­dokumentation und Rechtsprechung

 

„Steuerschätzung wegen fehlerhafter Verfahrensdokumentation", so überschieb jüngst ein Rechtsanwalt einen Text, der letztlich darauf abzielte, seine Dienstleistungen zur Verfahrensdokumentation zu bewerben. Dabei bezieht er sich auf ein Urteil des Finanzgerichts Münster vom 29. März 2017. Darin ging es um das PC-gestützte Kassensystem von Friseursalons. Bei einer Betriebsprüfung wurde unter anderem festgestellt, dass die Kassenberichte nicht nummeriert waren oder Gutscheine und Rechnungsnummern fehlten. Neben diesen materiellen Fehlern bemängelten Prüfer und Gericht als formellen Fehler auch das Fehlen einer Verfahrensdokumentation.

Solche Urteile helfen uns beim Thema Verfahrensdokumentation leider überhaupt nicht weiter. Welcher nachweisliche Buchführungsschlamper oder vorsätzliche Steuerbetrüger wird wohl seine Nachlässigkeit oder sein Betrugsszenario in einer Verfahrensdokumentation für den sachverständigen Dritten leicht nachvollziehbar beschreiben? Obwohl, sinnvoll könnte das ja durchaus sein. Denn dem, der genau aufschreibt, wie er den Fiskus betrügt, kann kein formeller Dokumentationsmangel angekreidet werden.

Hilfreich wären Finanzgerichtsurteile, die sich, weil materiell alles in Ordnung ist, ausschließlich mit den formellen Mängeln einer Buchführung hinsichtlich der Verfahrensdokumentation auseinandersetzen. Auf derartige Urteile werden wir wohl noch viele Jahre warten müssen.

Nicht warten müssen Sie auf Unterstützung bei Ihrer Verfahrensdokumentation. Die finden Sie in diesem Newsletter: vom kurzen einführenden Erklärvideo, über eine Musterlösung für KMUs bis zum Buch für die, die eine breit angelegte Dokumentation als Managementwerkzeug entwickeln wollen. Interessant auch der Beitrag unter den Linktipps, der sich mit der Haftung des Steuerberaters bei fehlender Verfahrensdokumentation beschäftigt.

Erfolgreiches Dokumentieren wünscht Ihnen

Ihr Gerhard Schmidt

Aus der Finanzverwaltung: Merkblatt der OFD Karlsruhe „Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung“

Die OFD Karlsruhe hat ein 8-seitiges Merkblatt herausgegeben, das helfen soll, Fehler bei der Kassenbuchführung zu vermeiden.

Aus der Finanzverwaltung: Prüffelder für das Kalenderjahr 2018 in NRW

Die Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen hat für das Kalenderjahr 2018 die Prüffelder bekannt gemacht. Zentrale Prüffelder sind „Beiträge von Arbeitnehmern zu berufsständischen Versorgungseinrichtungen", „Prüfung der Einkunftserzielungsabsicht (Liebhaberei) bei § 15 und § 18 EStG" sowie "Verlustabzug bei Körperschaften gem. § 8c KStG" Für die dezentralen Prüffelder wurde eine Liste veröffentlicht.

Verfahrensdokumentation: Musterlösung zur Verfahrensdokumentation für die fünf häufigsten Fälle bei KMU

Der Gesetzgeber hat keine Formvorschriften und verbindlichen Formulierungen für eine Verfahrensdokumentation vorgeschrieben. Die Betriebsprüfer, so die Praxis, konzentrieren sich auf die Einnahmeseite des Steuerberatermandanten – Rechnungen, Kassenführung – denn die bringt die Steuereinnahmen. Ausgehend von diesen Fakten hat die Wollschläger GbR, ein Marketing-Unternehmen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte eine Musterlösung zur Verfahrensdokumentation für die fünf am häufigsten bei KMU vorkommenden Fälle entwickelt. Die Musterdokumentationen werden als Word-Dokumente im Paket zum günstigen Preis angeboten.

Verfahrensdokumentation: Video "Verfahrensdokumentation - Was Unternehmer jetzt tun müssen"

Die DWS Steuerberater-Online-GmbH bietet in in der Reihe ihrer TAXVideos nun auch ein Video mit dem Titel "Verfahrensdokumentation - Was Unternehmer jetzt tun müssen" an. Das dreiminütige Video soll die Manadnaten des Steuerberaters zu diesem Thema sensibilisieren. Steuerberater können das Video (kostenpflichtig) in ihre Kanzleihomepage einbinden.

Literatur: Dokumentationsmanagement – Basis für IT-Governance (Manuela Reiss)

In diesem Buch erfahren Sie nicht nur, warum IT-Dokumentation ein wichtiges Managementwerkzeug ist, sondern auch, wie Sie dieses Werkzeug Schritt für Schritt einrichten und pflegen. Im Fokus steht das von der Autorin entwickelte und in der Praxis erprobte Vorgehensmodell zum Aufbau einer ganzheitlichen und managementorientierten IT-Dokumentation zur Unterstützung von IT-Governance.

Rechtsprechung: Schätzung von Umsatzerlösen eines Gastronomiebetriebs anhand einzelner Z-Bons

Unter welchen Voraussetzungen Hinzuschätzungen zu Umsatzerlösen zulässig sind und welche Kassenabschlussbelege (Z-Bons) dazu herangezogen werden können, darüber hat das Finanzgericht Düsseldorf entschieden.

Steuerexperten: 10 Thesen zur Digitalisierung der Steuerfunktion (Stefan Groß, Jakob Hamburg)

Die digitale Transformation lässt Steuerrecht und Technologie zunehmend verschmelzen. Big Data-Analytics, Cloud-Anwendungen oder Blockchain schaffen dabei bislang ungeahnte Möglichkeiten für die Gestaltung von Prozessen in der Steuerabteilung der Zukunft. Der aktuelle Fachartikel der PSP-Experten Stefan Groß und Jakob Hamburg beschreibt anhand von 10 Thesen die vorherrschenden Technologietrends und deren Potential für die Steuerabteilung der Zukunft.

Pressespiegel / Linktipps

* DEHOGA verlangt Planungssicherheit bei Kassen (Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung, 16.03.2018)
* Haftung des Beraters bei fehlender Verfahrensdokumentation für Kasse (nwb Experten-Blog, 15.03.2018)
* Der Kampf gegen Steuerhinterziehung bedroht Tausende Kneipen (WirtschaftsWoche, 10.03.2018)
* Stolperstein „Tax Compliance" (wGovernment Computing, 07.03.2018)
* Das Millionen-Geschäft mit manipulierten Kassen (Saarländischer Rundfunk, 28.02.2018)
* „Kassen-Nachschau": Wo die Neuregelung zum Problem für Unternehmen werden kann (Bund der Steuerzahler, 26.02.2018)
* Sechs aktuelle Treiber für die digitale Buchhaltung im Mittelstand (Mittelstand Nachrichten, 22.02.2018)

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 27.03. Leipzig: Praxiswerkstatt Kassenprüfung mit DATEV Datenprüfung (Datev)
* 11.04. München: Praxiswerkstatt Kassenprüfung mit DATEV Datenprüfung (Datev)
* 12.04. Webinar: CaseWare Cloud: sicherer Datenaustausch mit den Mandanten (Audicon)
* 26.04. Webinar: XBRL Publisher 18.1 - E-Bilanz, Tax Accounting und mehr (Audicon)
* 15.05.-16.05. Bonn: E-Rechnungs-Gipfel 2018 (Vereon)
* 06.06.-07.06. Berlin: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 12.06.-13.06. München: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 19.06.-20.06. Frankfurt: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 26.06.-27.06. Hamburg: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 28.06. Köln: Praxiswerkstatt Kassenprüfung mit DATEV Datenprüfung (Datev)
* 04.07.-05.07. Dortmund: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 11.07.-12.07. Stuttgart: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 08.10.-09.10. Berlin: Exchange Summit 2018 (Vereon)
* 27.11. Berlin: Praxiswerkstatt Kassenprüfung mit DATEV Datenprüfung (Datev)

DATEV: Kostenfreie Infobroschüre für den Prüferalltag

Die Berichterstattung ist im Wandel: Zum einen ergeben sich durch gesetzliche und berufsständische Änderungen neue Anforderungen, zum anderen wirkt sich auch in der Berichtsschreibung die Digitalisierung aus – die Weichen für einen papierlosen Prüfungsbericht sind gestellt. DATEV begleitet Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zur sicheren, effizienten und papierlosen Berichterstattung. Erfahren Sie in der kostenfreien Ausgabe Wirtschaftsprüfung in der Praxis 01/2018 (Art.-Nr. 31284) wie Sie Ihre Dokumentation sicher (durch Berücksichtigung der Neuerungen des IDW), effizient (durch Optimierungen im Erstellungsprozess) und digital (durch elektronische Unterschrift und elektronisches Siegel) erstellen können.

Audicon: Live-Webinar: die neue Version der E-Bilanz-Software XBRL Publisher

E-Bilanz, Tax Accounting und mehr – im Steuerbereich mangelt es nicht an Themen, die an Bedeutung zunehmen. Mit der neuen Version der E-Bilanz-Software XBRL Publisher unterstützt die Audicon GmbH Prozessbeteiligte bei der Erstellung der elektronischen Bilanz. Anwender und Interessenten können sich in einem kostenlosen Webinar am 26. April 2018 über die Neuerungen informieren.

GISA: Elektronische Rechnung wird Pflicht: Nutzen Sie Ihre Chance - mit GISA!

Die elektronische Rechnungslegung wird in Deutschland bald Pflicht. Öffentliche Auftraggeber und deren Lieferanten sollten nun die Möglichkeit nutzen, die Vertriebs- und Beschaffungsprozesse zu modernisieren. GISA unterstützt Unternehmen sowie Ver-waltungen bei der Digitalisierung.

Data Migration: JiVS sichert die Qualität und Verfügbarkeit Ihrer Unternehmensdaten

Unternehmen verändern sich durch Zukäufe, MBOs, Fusionen etc. Die IT-Landschaft muss sich entsprechend mit verändern. Um in der IT die nötige Flexibilität für Veränderungen in der Unternehmensorganisation zu garantieren, ist eine intelligente Bereitstellung der Unternehmensdaten – unabhängig von Ihren Ursprungssystemen – erforderlich. Das Ziel einer maximalen Unternehmensagilität ist nur zu erreichen, wenn die Unternehmensdaten auf einer zentralen Datendrehscheibe applikationsunabhängig in bester Qualität verfügbar sind. Die JiVS Plattform verwaltet Ihre wertvollen Unternehmensdaten zentral über den gesamten Lebenszyklus. Revisionssicher.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS