Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
DATEV eG
Home  Newsletter

Newsletter Ausgabe 2-2018 vom
23. Februar 2018

Inhalt:

MAGAZIN


MESSE

Editorial: Perspektivwechsel: Von der Kasse zur Schatten-IT

 

Die Kasse – das Thema wird uns in diesem Newsletter noch länger beschäftigen – ist im Unternehmen das offensichtlichste Buchführungsmittel. Doch es gibt dort auch die ganz andere Seite: die Schatten-IT. IT mit steuerlich relevanten Daten, die an der IT- oder Steuerabteilung vorbei eingeführt wurde. IT, die in einer noch so penibel geführten Verfahrensdokumentation nicht auftauchen wird, denn die Verfahren, die auf dieser IT basieren sind dem Verfasser der Verfahrensdokumentation unbekannt. Dass aus dieser Schatten-IT gravierende steuerliche Probleme resultieren können, liegt auf der Hand. Scannt der Außendienstmitarbeiter seine Reisekostenbelege mit seinem privaten Smartphone und entsorgt die Papierbelege, kann das schon Schatten-IT sein. Es muss nicht gleich ein ganzer Fachbereich sein, der sich eigenständig eine Anwendungssoftware beschafft. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen eine Schatten-IT haben oder befürchten müssen, dann hilft Ihnen vielleicht unser Literaturtipp weiter. Denn eine Schatten-IT ist meist weit schwieriger in den Griff zu bekommen als eine nicht ganz sauber konfigurierte elektronische Kasse.

Ihr Gerhard Schmidt

Kassen: Kassen-Nachschau (Günter Hässel )

Die Kassen-Nachschau ist das neue Mittel der Finanzverwaltung, bargeldintensive Betriebe zu überprüfen. Anders als bei einer Außenprüfung oder Umsatzsteuer-Nachschau erfolgt bei der Kassen-Nachschau keine vorherige Ankündigung. Vielmehr überrascht der prüfende Finanzbeamte den Unternehmer mit seiner plötzlichen Anwesenheit und dem sofortigen Beginn seiner Tätigkeit. Wenn der Geprüfte die Kassen-Nachschau unterstützt und keine Unregelmäßigkeiten festgestellt werden, ist alles recht schnell überstanden. Andernfalls – und auch wenn man die Kassen-Nachschau nicht zulassen möchte – kann sofort zu einer Außenprüfung übergegangen werden. Die Finanzverwaltung arbeitet derzeit an zwei Anwendungserlassen zu § 146 AO (Einzelaufzeichnungspflicht, offene Ladenkasse, Verzögerungsgeld, DV-gestützte Buchführung) und zu § 146b AO (Kassen-Nachschau). Erkennbare Tendenzen werden bereits berücksichtigt.

Kassen: Kassen-Taxonomie des DFKA (Stephan Greulich)

Das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen fordert eine einheitliche digitale Schnittstelle. Welche Kassendaten sollen über diese Schnittstelle übertragen werden? Darüber hat sich der Deutsche Fachverband für Kassen- und Abrechnungssystemtechnik e.V. (DFKA) zusammen mit Experten aus Wirtschaft und (Finanz)verwaltung Gedanken gemacht und eine - inzwischen als Beta-Version erschienene - Taxonomie für Kassendaten entwickelt. Die Kassen-Taxonomie soll allen Herstellern von Kassensystemen frei zur Verfügung stehen.

Literatur: Handbuch zur Kassenführung (Tobias Teutemacher)

Das Buch hilft allen Unternehmern und Unternehmerinnen mit Bargeschäften, deren Steuerberatern und Steuerberaterinnen und all denen, die mit bargeldintensiven Betrieben zu tun haben (z. B. Kassenherstellern, -aufstellern etc.), sich einen Überblick über die Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Kassenführung zu verschaffen. Die Übersichten, Praxisbeispiele und in der Praxis bewährten Checklisten dienen dazu, die Anforderungen rechtssicher umzusetzen.

Experten erläutern die GoBD: Was bedeutet „Konvertierung – von der Bilddatei zum PDF-Format“?

Der 7. Artikel aus der Reihe „GoBD-Expertenerläuterungen" widmet sich dem Thema „Konvertierung - von der Bilddatei zum PDF-Format". Die GoBD-Experten erläutern die Frage, ob sogenannte Formatkonvertierungen für empfangene oder intern ursprünglich in einem anderen Format erzeugte Unterlagen zulässig sind und welche GoBD-Anforderungen dabei zu berücksichtigen sind.

Literatur: Der Umgang mit Schatten-IT in Unternehmen (Stephan Zimmermann)

Stephan Zimmermann zeigt auf, dass intransparente Informationstechnologien, die Fachbereiche und Endanwender eigenständig und vorbei an der IT-Abteilung einführen, eine große Herausforderung für Unternehmen darstellen. Probleme und Chancen dieser Schatten-IT lassen sich mithilfe von Erhebungswerkzeugen und einer IT-Aufgabenteilung zwischen IT-Abteilung und Fachbereich steuern.

Pressespiegel / Linktipps

* Digitale Rechnungen haben Fußangeln (RP online, 23.02.2018)
* Kassenprüfung kann zum Fiasko werden (Bergedorfer Zeitung, 15.02.2018)
* Steuerbetrug in der Gastro: Am Tisch von Betrügern? (tagesschau.de, 09.02.2018)
* Weniger Schummeleien an der Ladenkasse? (NDR.de, 09.02.2018)
* Erfolgreiche Arbeit der Steuerfahndung Niedersachsen (Haufe, 31.01.2018)

 

Veranstaltungen: Termine der nächsten Monate

* 27.02. Düsseldorf: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 27.02. Stuttgart: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 28.02. Leipzig: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 28.02. Hamburg: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 28.02. Frankfurt: Praxiswerkstatt Kassenprüfung mit DATEV Datenprüfung (Datev)
* 02.03. Webinar: AudiconFactory: Outsourcing als Schlüsselfaktor für den Kanzleierfolg (Audicon)
* 03.03. Berlin: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 05.03. Essen: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 05.03. Frankfurt: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 05.03. Duisburg: Kassen-Nachschau:- Grundlagen und Praxisprobleme (Steuerseminare Rhein-Ruhr)
* 12.03. Köln: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 12.03. Nürnberg: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 14.03. Dresden: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 14.03. Freiburg: Verfahrensdokumentation mit DATEV Bilanzbericht, Ersetzendes Scannen und Belegablage (Datev)
* 19.03. Soest: Kassen-Nachschau:- Grundlagen und Praxisprobleme (Steuerseminare Rhein-Ruhr)
* 27.03. Leipzig: Praxiswerkstatt Kassenprüfung mit DATEV Datenprüfung (Datev)
* 11.04. München: Praxiswerkstatt Kassenprüfung mit DATEV Datenprüfung (Datev)
* 15.05.-16.05. Bonn: E-Rechnungs-Gipfel 2018 (Vereon)
* 06.06.-07.06. Berlin: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 12.06.-13.06. München: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 19.06.-20.06. Frankfurt: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 26.06.-27.06. Hamburg: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 28.06. Köln: Praxiswerkstatt Kassenprüfung mit DATEV Datenprüfung (Datev)
* 04.07.-05.07. Dortmund: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)
* 11.07.-12.07. Stuttgart: Fachtagung Digitale Datenanalyse (Datev)

DATEV: Neuerungen sorgen für effiziente und digitale Arbeitsweise

Rechtzeitig zur Erstellungs- und Prüfungssaison unterstützt DATEV mit einem neuen Arbeitspapier und einer integrierten qualifizierten Signatur.

Audicon: Audicon launcht neue Lösung zur Speicherung von Kassendaten

Gemeinsam mit dem Partner eurodata gibt Audicon mit der Cloudlösung Audicon Kassenarchiv Online Kassenbetreibern – branchenunabhängig – eine kostengünstige Lösung an die Hand, um ihre Kassendaten sowie sonstige Daten und Dokumente im Zusammenhang mit einer ordnungsgemäßen Kassenführung GoBD-konform zu speichern. Auch komplette Backups können im Audicon Kassenarchiv Online abgelegt werden.

GISA: 2018 hält neue Pflichten und das nächste GISA-Praxisforum bereit

Kassen-Nachschau, EU-DSGVO und E-Rechnungsgesetz: das gerade gestartete Jahr warf aus rechtlicher Sicht lange Schatten voraus. Zu diesen sowie zu angrenzenden Themen rund um die elektronische Steuerprüfung und IT-Compliance veranstaltet die GISA am 19. und 20. Juni 2018 ihr etabliertes Praxisforum "Digitale Prozesse: GoBD und Prüfungen". Die 13. Ausgabe findet erstmals in Leipzig statt.

Data Migration: Systemharmonisierung und Konsolidierung mit JiVS: Migration von mehreren Quellsystemen in ein Zielsystem

Bei der Zusammenführung von Datenbeständen beliebiger Quellsysteme in ein beliebiges Zielsystem mit gleichzeitiger Datenbereinigung realisieren Sie mit derJiVS Plattform signifikante Einsparungen und einen deutlichen Zeitgewinn.

Newsletter
 hier abonnieren
powered by webEdition CMS