Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
DATEV eG
Home  Lösungen

Alternative E-Bilanz-Lösung

Von Peter Rösch

12.11.2012

Peter Rösch

Peter Rösch 
Peter Rösch ist als Berater für Organisation und IT selbständig (www.roesch-unternehmensberatung.de). Er ist Partner von Ganzheitliche Compliance Rösch & Jansen GbR (www.ganzheitliche-compliance.de).

Die geforderte Detaillierung der GuV-Positionen zur Meldung der E-Bilanz wird von den steuerberatenden Berufen und den Finanzbehörden mit der direkten Bebuchung zusätzlicher Konten gelöst. Dies erfordert ein verändertes Buchungsverhalten. Eine andere Lösung zur Erzeugung dieser Posten kann die nachträgliche Ableitung der Bilanzpositionen aus den einzelnen Buchungsschlüsseln sein.

In nahezu allen Buchführungssystemen werden die Behandlung unterschiedlicher Geschäftsvorfälle, zum innergemeinschaftlichen Erwerb oder anderen Auslandsgeschäften über unterschiedliche Buchungsschlüssel oder vergleichbare Parameter dargestellt. Aufgrund dieser Buchungsschlüssel und der Ursprungsbuchung können die Anforderungen an die nachträgliche Gliederung auf die gewünschten Positionen der E-Bilanz erzeugt werden.

Zur Einhaltung der geforderten buchhalterischen Vollständigkeit wäre eine gesammelte Umbuchung zur Ermittlung des Jahresabschlusses nach Vorgaben der E-Bilanz möglich. Mit diesem Ansatz wird vermieden, dass das gesamte Rechnungswesen und die Kontierung im Tagesgeschäft umgestellt werden muss.

Newsletter
 hier abonnieren