Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
DATEV eG
Home  Editorial

Erstaunliche Diskussionen nach über 10 Jahren GDPdU

Editorial des Email-Newsletters 11-2012 vom 16.11.2012

15.11.2012

Gerhard Schmidt

Gerhard Schmidt 
Chefredakteur des "Forum Elektronische Steuerprüfung".

 

"Rechnungs- bzw. steuerrelevante Daten - was heißt das?" und "GDPdU und Access Datenbanken" sind Fragen, über die aktuell in der XING-Gruppe "Elektronische Steuerprüfung" diskutiert wird (siehe Meldung unten). Mancher von uns fühlt sich da auf eine Zeitreise mitgenommen zurück ins Jahr 2002, dem ersten Jahre, in dem es mit den GPDdU Ernst wurde. Damals wurde eifrig darüber gegrübelt, was alles unter den steuerrelevanten Daten zu subsumieren sei. Insbesondere weil die Finanzverwaltung durch ihre Definition in den "Fragen und Antworten zum Datenzugriffsrecht der Finanzverwaltung" die Unternehmen ziemlich hilflos lies: "Steuerlich relevant sind Daten immer dann, wenn sie für die Besteuerung des Steuerpflichtigen von Bedeutung sind." Auch wenn es heute von Seiten des Fiskus immer noch keine präzisere Aussage gibt, so hat sich bei den Unternehmen einerseits und der Finanzverwaltung andererseits ein pragmatisches Verständnis der betroffenen Daten breit gemacht. Das in der Praxis offensichtlich trägt, denn einen ernstzunehmenden Rechtsstreit darüber gab es bislang nicht. Umso erstaunlicher ist es, dass es heute immer noch Unternehmen gibt, die sich erstmalig mit den GDPdU zu beschäftigen scheinen.

Ihr Gerhard Schmidt


Newsletter
 hier abonnieren