Anzeigen

Anbieter von Lösungen zur elektronischen Steuerprüfung
Logo Audicon
Data Migration
Gisa
DATEV eG
Home  Aus der Finanzverwaltung

BMF

Z3-Daten-aus SAP-Systemen bundeseinheitlich abgestimmt

14.10.2015

Die Finanzverwaltung hat den Datenumfang für die Datenträgerüberlassung (Z3-Zugriff) aus SAP-Systemen bei Nutzung von DART (Data Retention Tool) bundeseinheitlich abgestimmt. Das bundeseinheitliche Modell löst das "Braunschweiger Modell" sowie das NRW-Modell ab. Es gilt ab sofort für Unternehmen, die für die Bereitstellung von SAP-Daten an den Außenprüfer DART nutzen. Die Datenanforderungen ist nicht abschließend, sondern beinhaltet die Daten, die für den Einstieg in eine Prüfung immer unverzichtbar sind.

Selbstverständlich bleibt es jedem Prüfer vorbehalten, bei Bedarf weitere Daten anzufordern. Die Prüfer sind auf aber angehalten, die Daten zunächst nach dem neuen Modell anzufordern und zu nutzen. Das Modell umfasst die DART-Segmente FI (Finanzbuchhaltung), AA (Anlagenbuchhaltung) CO (Kostenrechnung), MM (Materialwirtschaft), SD (Vertrieb).

Newsletter
 hier abonnieren