Messe
Home  Messe GISA

Gisa

GISA GmbH

Hoffen Sie noch oder handeln Sie schon? - Warum es Sinn macht, sich jetzt mit der E-Bilanz auseinander zu setzen

08.11.2011

Viele bilanzierende Unternehmen die nach § 5b EStG verpflichtet sind, die Jahresabschlüsse elektronisch an die Finanzbehörden zu übermitteln, wissen nicht, dass Sie betroffen sind bzw. hoffen, dass die E-Bilanz ein ähnliches Schicksal erleidet wie ELENA.

Eine Situation wie bei ELENA wird es so nicht geben. Die Finanzverwaltung wird dieses Vorhaben weder stoppen noch sterben lassen. Zu wichtig ist für die Finanzverwaltung der Aufbau eines sogenannten "Steuerlichen Risikomanagements". Nur so lassen sich die schrumpfenden Prüfer-Ressourcen effektiv einsetzen und europaweite Steuer-Betrugsfälle bekämpfen. Nachdem nun die Ergebnisse der Pilotphase ausgewertet, der Entwurf des BMF-Schreibens vom 05.07.2011 von den Verbänden kommentiert und ein weiteres Anwendungsschreiben veröffentlicht wurde, sind die Rahmenbedingungen geschaffen.  Im Ergebnis wurden die Taxonomien angepasst (13 Muss-Felder gestrichen, 54 zusätzliche Positionen eingefügt, 32 zusätzliche Auffangpositionen eingefügt) sowie Konkretisierungen für Sonderfälle beschrieben. Die wichtigsten Neuregelungen sind jedoch die Anwendungszeiträume. Leider wurden diese in der Literatur so dargestellt, dass als Resultat auch die Unternehmen, die eine konkrete Umsetzung geplant hatten, hier deutlich Fahrt herausgenommen haben. Andere hingegen sehen die Umsetzung erst für 2012/2013 auf der Tagesordnung. Dieses Vorgehen könnte für einige Unternehmen unerwartete Überraschungen zur Folge haben. Vielfach wird die Umsetzung der Anforderungen falsch eingeschätzt.

Das zeigte auch das GISA Praxisforum zur E-Bilanz, das am 27.09.2011 in Berlin stattfand. Rund 45 Workshop- Teilnehmer aus unterschiedlichen Unternehmen verfolgten neben der Darstellung der rechtlichen Anforderungen und der aktuellen Entwicklungen, wie eine E-Bilanz praxisnah erstellt wird. Während einer Live-Vorführung wurde der komplette Erstellungsprozess von der Datenbeschaffung, dem Mapping bis hin zur Einreichung der E-Bilanz gezeigt. Hierbei wurde den Teilnehmern klar, dass neben den technischen, besonders auch organisatorische Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen (ggf. Änderung Kontenplan, Buchungsverhalten, Schaffung Buchungsanweisungen, Schulungen etc.). "Das ist nicht mal schnell Nebenbei gemacht" war die einhellige Meinung der Teilnehmer.

Andere Unternehmen hingegen fanden die Umsetzung mittels des GISA Tools sehr effizient und zukunftsweisend. Die Vorteile des Tools zeigten sich besonders dadurch, dass ohne eine Anpassungen an die Systemlandschaft, die Nachvollziehbarkeit und Wiederverwendbarkeit der E-Bilanz jederzeit gewährleistet ist. Auch bei einem Wechsel des Steuerberaters hat der Mandant alle wichtigen Informationen im Haus bzw. nutzt die ASP Lösung der GISA. Aber auch das sind Entscheidungen, die nur unternehmens-individuell getroffen werden müssen. Hier spielt auch die Strategie des Unternehmens eine wesentliche Rolle.

Und genau aus diesen Gründen ist es wichtig, das Thema nicht auf die lange Bank zu schieben. Die Standortbestimmung wo das Unternehmen steht und welche Umsetzungsszenarien zum tragen kommen könnten, sollte möglichst zeitnah in Angriff genommen werden. Hierzu bietet der demnächst startende Jahresabschluss eine gute Einstiegsmöglichkeit.

"Wir schauen beim Jahresabschluss 2011 auch gleich auf die Anforderungen der E-Bilanz. Auch wenn wir diese noch nicht elektronisch einreichen, hilft es uns das Delta besser erkennen zu können und erste Maßnahmen daraus abzuleiten", äußerten einige Teilnehmer der Veranstaltung.

Das deckt sich auch mit der Empfehlung des GISA Competence Centers. Es gibt keinen vernünftigen Grund warum nicht bereits Heute mit einer Standortbestimmung  (z.B. GISA E-Bilanz Check) gestartet werden kann. Das Argument wir haben keine Zeit dafür, wird es immer geben. Ein praxiserprobtes und standardisiertes Vorgehen wie bei den GISA E-Bilanz Paketen hilft Ihnen die Anforderungen kostengünstig und zeitnah umzusetzen.

Autor

Renato Herrmann
Geschäftsbereichsleite
Leiter Competence Center Compliance

GISA GmbH
Leipziger Chaussee 191a
06112 Halle (Saale)
Telefon 0345 585-2036
Funk    0173 58 700 35
PC-Fax  0345 585-100-2036    
E-Mail  renato.herrmann@gisa.de

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Aussteller
Logo Audicon
DATEV eG
Data Migration
Gisa
Partner-Portale
Veranstalter