Messe
Home  Messe Audicon

Audicon

Audicon GmbH

Continuous Controls Monitoring mit SymSure für IDEA

12.04.2010

Das Ziel: Die Einrichtung eines funktionierenden internen Kontrollsystems (IKS). Die Lösung: SymSure für IDEA von Audicon. In wirtschaftlichen Krisenzeiten steigt die Gefahr, Opfer wirtschaftskrimineller Handlungen zu werden. Durch komplexe Organisationsstrukturen und zunehmend vernetzte IT-Systeme wächst das Risiko von Fehlern und Manipulationen. Audicon bietet mit SymSure für IDEA eine Software-Lösung, die Risiken zeitnah erkennt - bevor das eigene Unternehmen Schaden nimmt.

Die Software-Lösung SymSure für IDEA optimiert nicht nur das interne Kontrollsystem (IKS), sondern überwacht und kontrolliert alle kritischen Geschäftsprozesse eines Unternehmens: Kontinuierlich und vollkommen automatisiert. SymSure für IDEA ermöglicht es, Daten aus unterschiedlichen Vorsystemen zusammenzuführen und zu überprüfen. Und  - mit dem in SymSure für IDEA implementierten Eskalationsmanagement wird sichergestellt, dass einmal erkannte Auffälligkeiten kontinuierlich weiterverfolgt werden.

Um das Monitoring umzusetzen, werden in den zu überwachenden Geschäftsprozessen die kritischen Kontrollpunkte identifiziert. Für jeden der Kontrollpunkte werden Grenz- oder Schwellenwerte für das Auslösen einer Alarmierung festgelegt. Dies können sowohl einfache "Größer-Kleiner"-Bedingungen wie beispielsweise die Einhaltung bestimmter Genehmigungsgrenzen sein. Aber auch komplexe mathematische Bedingungen zur Überprüfung doppelt angelegter Stammdaten oder mehrfach getätigter Zahlungen. Alle gewünschten Berechnungsroutinen zur Ermittlung der Grenzwerte werden in Form von Makroroutinen in SymSure für IDEA hinterlegt. Werden beim Monitoring Auffälligkeiten festgestellt, d. h. werden eine oder mehrere der vorab festgelegten Grenzwerte über- oder unterschritten, so alarmiert SymSure für IDEA den oder die verantwortlichen Mitarbeiter über die festgestellten Unregelmäßigkeiten. Wenn Auffälligkeiten nicht in einer vorher festgelegten Zeit bearbeitet werden, greift das Eskalationsmanagement. Hierbei wird eine Warnmeldung ausgelöst und der Fall wird an die nächste in der Alarmierungsregel festgelegte Person weitergeleitet. Es können beliebig viele Personen innerhalb oder auch außerhalb einer Organisation in die Benachrichtigungskette mit aufgenommen werden. Verantwortlichkeiten und Eskalationswege können dabei frei definiert und angepasst werden. So wird sichergestellt, dass einmal gemeldete Auffälligkeiten auch tatsächlich weiterverfolgt werden - bevor dem Unternehmen Schaden entsteht.

Weitere Informationen zu SymSure für IDEA unter www.audicon.net/produkte/symsure/index.php.


Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Aussteller
Logo Audicon
DATEV eG
Data Migration
Gisa
Partner-Portale
Veranstalter