Messe
Home  Messe Audicon GmbH

Audicon

Audicon GmbH

Zwei neue Features erlauben erweiterte Analysen

02.10.2008

Ab sofort stehen zwei zusätzliche Features für die aktuelle IDEA 7.3 Version zur Verfügung: Eine weitere Importschnittstelle für die einfache Übernahme von ACL-Dateien sowie die neuen Ergänzenden Statistikmethoden, die den Funktionsumfang von IDEA um die Korrelation, die Trend- und die Zeitreihenanalyse erweitern.

Die Ergänzenden Statistikmethoden wurden in Zusammenarbeit mit dem bekannten Experten für Buchhaltungswesen, Dr. Mark Nigrini entwickelt. Die Korrelation sowie die Trend- und Zeitreihenanalyse eignen sich insbesondere als Komponenten zur kontinuierlichen Überwachung. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Berechnungen für statistische Methoden in anderen Software-Programmen, bietet ausschließlich IDEA die Möglichkeit, diese Berechnungen auf der Basis eines Gruppe-zu-Gruppe Verhältnisses durchzuführen. Hierbei kann es sich z. B. um Niederlassungen, Abteilungen, Franchiseunternehmen oder andere Einheiten handeln. Auch die Einschätzung von Investmentmöglichkeiten und die Beurteilung potenzieller Märkte sind mit diesen Analysen möglich.

Mit Hilfe der Korrelation lassen sich die Muster der numerischen Werte in zwei Datengruppen vergleichen. Beispielsweise kann der Durchschnitt an Umsätzen für alle Restaurants, die ein Unternehmen unterhält oder verpachtet hat, für jeden Monat eines Jahres berechnet werden. Anschließend lässt sich die Korrelation zwischen den einzelnen Restaurantumsätzen und dem Durchschnittsumsatz ermitteln. Ein niedriger Korrelationswert für ein Restaurant würde anzeigen, dass das Muster für dieses Restaurant von der Norm abweicht.

Um Trends von Daten über einen bestimmten Zeitraum hinweg zu ermitteln und anhand dieser Trends die zukünftigen Werte zu prognostizieren, steht IDEA-Anwendern ab September die Trendanalyse zur Verfügung. Mit dieser Analyse wird eine bestimmte Anzahl von Tests ausgeführt, um unabsichtliche - oder absichtliche - Fehler beispielsweise in den gemeldeten Verkaufszahlen für alle einem Unternehmen zugehörigen Restaurants oder Franchiseunternehmen zu ermitteln.

Eine Zeitreihenanalyse ermittelt neben dem Trend, dem Daten unterliegen, auch eine saisonale Komponente während eines festgelegten Zeitraums, um Prognosewerte zu ermitteln. Hierbei wird davon ausgegangen, dass sich ein Trendmuster fortsetzen wird. Das Ziel einer Zeitreihenanalyse besteht u. a. in der Feststellung, ob z. B. Verkaufszahlen einer saisonalen Komponente unterliegen.

Die neuen Features für IDEA 7.3 stehen IDEA-Anwendern ab sofort im Downloadbereich der Audicon-Website unter www.audicon.net zur Verfügung.

Newsletter
 hier abonnieren
Premium-Aussteller
Logo Audicon
DATEV eG
Data Migration
Gisa
Partner-Portale
Veranstalter